Aktuelles aus der RVR-Regionalstatistik

Arbeitslosenquote in der Metropole Ruhr steigt im Januar 2020 auf 9,0 Prozent

Die Arbeitslosenquote in der Metropole Ruhr steigt von 8,5 Prozent im Dezember 2019 auf 9,0 Prozent im Januar 2020.

Im Januar 2020 sind in der Metropole Ruhr insgesamt 240.624 Personen arbeitslos gemeldet. Dies sind rund 11.000 Personen mehr als im Vormonat (4,8 Prozent) und knapp 1.800 weniger als im Januar 2019 (-0,7 Prozent).

Im Januar 2020 werden in Nordrhein-Westfalen 659.619 Arbeitslose gezählt. Gegenüber dem Vormonat steigt auch hier die Arbeitslosenzahl um gut 35.000 Personen bzw. (5,6 Prozent). Im Vergleich zum Vorjahr hat sich der Arbeitslosenbestand landesweit mit rund 11.000 Personen bzw. (1,8 Prozent) erhöht.

Die Arbeitslosenquote in ganz Nordrhein-Westfalen steigt im Vergleich zum Vormonat von 6,4 Prozent auf 6,8 Prozent. Rechnet man die Metropole Ruhr heraus liegt sie im Januar 2020 bei 5,9 Prozent.

Innerhalb des Ruhrgebiets liegt die Arbeitslosenquote im Ennepe-Ruhr-Kreis mit 5,9 Prozent am niedrigsten. Die höchste Arbeitslosenquote weist Gelsenkirchen mit 13,4 Prozent auf.

Petra Lessing
Referat Bildung und Soziales
Team Regionale Statistik und Umfragen
lessing@rvr.ruhr
+49 201 2069-6314

Kontakt

Karim Taibi
Referat Bildung und Soziales
Team Regionale Statistik und Umfragen
taibi@rvr.ruhr
+49 201 2069-239