Aktuelles

Gelsenkirchen (idr). Segelschiff-Odyssee in Duisburg, Virtual Reality-Fußball in Dortmund oder Rockabilly in Oberhausen - die Nacht des 29. Juni wird wieder lang und ereignisreich! Die ExtraSchicht in der Metropole Ruhr hält die Region an 50 Spielorten in 24 Städten wach. Heute stellte die Ruhr Tourismus GmbH das Programm der Langen Nacht der Industriekultur vor.

2.000 Künstler sorgen zwischen Moers und Hamm von 18 bis 2 Uhr für volles Programm. Darunter sind auch alte Bekannte: Für schallendes Gelächter sorgen u.a. Schauspieler Ralf Richter und die Comedians Helmut Sanftenschneider und Martin Fromme, für Aaahs und Ooohs die "Phönix"-Show, das 50-köpfige Theater PAN.OPTIKUM, die antagon theaterAKTion, das Theater Lufttanz, das Straßentheater Flair Condition, das Aktionstheater Freier Vogel sowie die Luftakrobaten von SOL'AIR. Live-Musik, die direkt in die Gehörgänge und Tanzbeine geht, gibt’s zum Beispiel von den Alpin Drums, Tubeless Tom & The Coal Cats, Have You Met Miss Jones, Jini Meyer (Luxuslärm), Macondito, Mother's Darling, 4BoysNamedSue, Quichotte oder den grandiosen Botticelli Baby.

Mit dem ExtraSchicht-Ticket können alle Spielorte besucht werden, außerdem gilt "freie Fahrt" mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und den zahlreichen Shuttlebussen. Auch für Radler gibt es spezielle Touren.

Die Metropole Ruhr feiert die Nacht der Industriekultur in diesem Jahr zum 19. Mal.

Die Veranstalterin Ruhr Tourismus GmbH (RTG) ist eine 100-prozentige Beteiligung des Regionalverbandes Ruhr (RVR).

Infos und der Programm-Download:

Extraschicht
 

Online-Redaktion
Team Medien und Internet