Aktuelles

Herne und RVR weihen Solarbank ein

Ein "sonniges Plätzchen" für die Stadt Herne: Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda, auch Vorsitzender der RVR-Verbandsversammlung, und Nina Frense, Beigeordnete Umwelt beim Regionalverband Ruhr (RVR), stellten heute (8. Januar) die neue Solarbank am zentralen Friedrich-Ebert-Platz vor.

Rastsuchende können während der kleinen Pause auf der Bank ihr Handy oder andere mobile Geräte kostenlos mit Solarstrom aufladen. Sie hat ein integriertes Photovoltaik-Modul und kann so selbst Strom produzieren.

Die Bank entstand im Rahmen der Ausbauinitiative Solarmetropole Ruhr, einem Projekt des RVR, des Handwerks Region-Ruhr und 15 Gemeinden und Städten der Metropole Ruhr und wurde mit 5.000 Euro gefördert.

Sie steht allen Bürgerinnen und Bürgern als Lademöglichkeit offen und soll die Vorteile von Solarenergie aufzeigen.

Die Stadt Herne beteiligt sich seit 2019 als Pilot-Kommune an der Solarmetropole Ruhr. Der Aufbau der Bank ist Teil der städtischen Kampagne zur Erschließung von Solarpotenzialen in der Stadt.

solar.metropole.ruhr

Online-Redaktion
Team Medien und Internet