Aktuelles

Rodungen am ersten Teilstück des Gartenstadtradweges /Hoesch-Hafenbahn-Weg in Dortmund

Dortmund (idr). Der Regionalverband Ruhr (RVR) bereitet den ersten Bauabschnitt des Gartenstadtradweges/Hoesch-Hafenbahn-Weges in Dortmund vor.

Ab dem 8. Februar starten die abschließenden Freischnitt- und Rodungsmaßnahmen für das 3,9 Kilometer lange Teilstück, das vom Phoenixsee bis zur Anbindung Paderborner Straße führt.

Die Freischnittarbeiten sollen bis Ende Februar abgeschlossen werden. Auf der Trasse wurden vom RVR bereits Vermessungsarbeiten durchgeführt und im Rahmen der ökologischen Baubegleitung Fledermausersatzquartiere angebracht.

Die Detailplanung des ersten Teils des Gartenstadtradweges mit seinen voraussichtlich zwölf Anbindungen wird derzeit konkretisiert und mit der Stadt Dortmund abgestimmt. RVR und Stadt informieren im März die zuständigen Bezirksvertretungen über Planungen, Kommunikation und vorgesehene Bürgerbeteiligung. Die eigentlichen Bauarbeiten sollen im dritten Quartal beginnen, die Fertigstellung des Radweges erfolgt voraussichtlich im Sommer 2022. Die Kosten liegen bei 2,5 Millionen Euro. Gefördert wird die regional bedeutsame Strecke im Rahmen des Regionalen Wirtschaftsförderungsprogramm (RWP) NRW.

Mit Fertigstellung aller drei vorgesehenen Teilstücke verläuft der Gartenstadtradweg über 7,3 Kilometer vom Phoenixsee bis zur Westfalenhütte in Dortmund. Der Weg soll künftig Hoesch-Hafenbahn-Weg heißen.

rwp.rvr.ruhr

 

Online-Redaktion
Team Medien und Internet