Aktuelles

Europawoche 2021: Ruhrgebiet beteiligt sich mit zahlreichen Aktionen

Metropole Ruhr (idr). Der Regionalverband Ruhr (RVR) und mehr als 20 Städte in der Metropole Ruhr beteiligen sich mit rund 45 Aktionen an der Europawoche 2021. Vom 1. bis 9. Mai sind unterschiedlichste coronakonforme Beiträge geplant - von Onlineformaten für Jugendliche über Stadtspaziergänge und Pflanzungen bis hin zu Videowettbewerben.

Eine ruhrgebietsweite Aktion ist der Ideen-Marathon #CreateYourope des RVR: Jugendliche aus der Metropole Ruhr und aus europäischen Städten entwickeln gemeinsam innovative Lösungen für Herausforderungen rund um die Themen Nachhaltigkeit und Klimawandel. Mit dabei sind u. a. junge Menschen aus der polnischen Partnerregion des RVR, dem oberschlesischen Metropolenverbund Górnośląsko-Zagłębiowska Metropolia. Ebenfalls regional engagiert ist die Bürgerinnen- und Bürgerinitiative "Pulse of Europe Ruhr", die in 19 Ruhrgebietsstädten sowie in 55 Partnerstädten Flagge zeigt.

"Das Engagement in der Metropole Ruhr für ein grünes, digitales und solidarisches Europa ist in Zeiten der Pandemie ungebremst. Das spiegelt sich auch in den vielfältigen Aktionen zur Europawoche wieder", so RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel. Ein Großteil der Vorhaben wird durch das Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes NRW gefördert.

Der Regionalverband Ruhr macht das Engagement der Kommunen und Kreise in der Europawoche durch die Vorstellung aller kommunalen und regionalen Aktionen sichtbar. Geplant sind außerdem eine Foto-Reportage sowie eine Kreativ-Reportage ausgewählter Aktionen, die im Anschluss auf dem RVR-Europaportal präsentiert werden.

Infos:

www.europa.ruhr/europawoche

www.createyourope.rvr.ruhr 

Online-Redaktion
Team Medien und Internet