Aktuelles

RVR richtet Koordinierungsstelle Digital Health ein

Essen/Bochum (idr). Der Regionalverband Ruhr (RVR) unterstützt mit einer neuen Koordinierungsstelle den Gesundheitsstandort Metropole Ruhr bei der Vernetzung und Vermarktung. Hierzu hat der RVR zum 1. Juli die Koordinierungsstelle Digital Health Ruhr eingerichtet, die ihren Sitz am Standort der MedEcon-Geschäftsstelle am Gesundheitscampus in Bochum einnehmen und von der MedEcon Ruhr GmbH betreut wird.

 

Mit rund 30 Milliarden Euro trägt die Gesundheitswirtschaft ein Fünftel zum Bruttoinlandsprodukt der Metropole Ruhr bei. Mit deutlich mehr als 330.000 Beschäftigten ist die Branche einer der größten Arbeitgeber im Ruhrgebiet. Neben der hohen Klinikdichte, zahlreichen medizinischen Hochschulen und einer lebendigen Start-up-Szene zeichnet sich im Bereich von Digital Health ein neuer Schwerpunkt ab. Die neu eingerichtete Koordinierungsstelle will die Potenziale der Digital Health Branche an der Ruhr sichtbar machen. Über den Austausch der regionalen Akteure sowie durch eine aktive Begleitung, Beratung und Kooperationsprojekte soll die Entwicklung der Branche beschleunigt werden.

 

Am 20. Oktober stellt sich die Koordinierungsstelle Digital Health Ruhr beim RVR in Essen erstmals öffentlich vor. Die Projektlaufzeit beträgt 2,5 Jahre.

 

Infos: http://www.digitalhealth.ruhr

 

Hinweis an die Redaktion: Ein Foto und die Pressemitteilung zum Start der neuen Kooperation von RVR und MedEcon Ruhr finden Sie unter http://www.presse.rvr.ruhr.

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Jens Hapke, Telefon: 0201/2069-495, E-Mail: hapke@rvr.ruhr

Regionalverband Ruhr

info@rvr.ruhr
+49 201 2069-0