Aktuelles

Zehn nach Zehn: Wir feiern zehn Jahre Kulturhauptstadt und Ruhrmuseum

Es ist Zehn nach Zehn – ein Jahrzehnt ist es her, dass auf dem Welterbe Zollverein die Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 und das Ruhr Museum eröffneten. Das muss gefeiert werden:

Ab dem 10. Januar erstrahlt die Kulturhauptstadt Europas zwei Wochen lang (bis zum 25. Januar) von neuem in großflächigen Projektionen, Licht- und Klanginstallationen. Zugleich feiert das Ruhr Museum seinen zehnten Geburtstag bei einem großen Museumsfest mit freiem Eintritt und kostenlosen Veranstaltungen am 11. und 12. Januar.

Programm

Die Kulturhauptstadt wird zum Beispiel im Videomapping "Alle Bilder sind noch da" wieder lebendig. Lichtkünstler Wolfram Lenssen lässt die Bilder des Jahres in einer Mediamix-Projektion auf der Architekturkulisse von Zollverein wieder lebendig werden. Außerdem setzt er den Industriewald unter dem Titel "Zollverein – Licht bei der Nacht" durch eine Licht- und Klanginszenierung in Szene. Mit der Architekturprojektion "Zitier-Bar" erleben die Gäste facettenreiche Sichtweisen auf die Kulturmetropole Ruhr.

Der "Salon 2030" in Halle 5 auf Zollverein lädt vom 10. bis zum 25. Januar zu Debatten und Dialogen zum Gestern, Heute und Morgen ein. Außerdem finden hier Konzerte und Partys statt.

Am 11. Januar, 18 Uhr, startet das große Museumsfest mit der Begrüßung des 2,5 Millionsten Besuchers und dem Anschneiden der Geburtstagstorte. Den ganzen Abend lang wird das Haus dann mit szenischen Interventionen, Improvisationstheater, Kuratorenführungen, Filmvorführungen und anderen Aktionen bespielt, bevor um 21 Uhr mit Clubsounds von DJ Jan und Cocktails auf dem schönsten Dach des Ruhrgebiets gefeiert wird.

Am Sonntag folgt der Familientag im Ruhr Museum mit Torte, Theater, Mitmachaktionen, Steinzeit-Workshops, Familienführungen und der "Maus".

Statement

„Die Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 hat die Menschen in der gesamten Metropole Ruhr bewegt und begeistert”, so Karola Geiß-Netthöfel, Regionaldirektorin des Regionalverbandes Ruhr. „Um die Impulse und Erfolge dieses Ereignisjahres für die Kulturmetropole Ruhr zu sichern, stellt der Regionalverband Ruhr gemeinsam mit dem Land Nordrhein-Westfalen jährlich 4,8 Millionen Euro für die Nachhaltigkeit von RUHR.2010 zur Verfügung. Urbane Künste Ruhr, die Kulturnetzwerke der RuhrBühnen und RuhrKunstMuseen und der Emscherkunstweg sind nur einige Beispiele dafür, dass sich die Profilierung der Kulturmetropole Ruhr eindrucksvoll fortsetzt.

In der Tradition der Internationalen Bauausstellung (IBA) Emscher Park und der Kulturhauptstadt arbeitet der RVR bereits an dem nächsten Dekadenprojekt: Mit der Internationalen Gartenausstellung IGA 2027 schlägt die Region gemeinsam das nächste Kapitel im Strukturwandel auf mit den aktuellen Zukunftsthemen Klimaanpassung, Quartiersentwicklung und Grüner Infrastruktur.“

Die Jubiläumsfeierlichkeiten auf Zollverein werden von der Stadt Essen, dem Regionalverband Ruhr (RVR) und dem Land NRW gefördert.

Informationen:

www.zollverein.de/zehnnachzehn 
www.ruhrmuseum.de/geburtstag
 

Online-Redaktion
Team Medien und Internet