RVR-Newsletter

Kunstcamp 2019 – 85 Jugendliche starten durch

Schauspiel, Breakdance, Hip-Hop Dance, Graffiti, Parkour und Poetry Slam stehen u. a. auf dem Programm, wenn das Kunstcamp am 18. August in Bochum beginnt.

85 Jugendliche aus zehn Ruhrgebietsstädten wohnen dann eine Woche in der DJH-Jugendherberge am Bermuda-Dreieck. Sie arbeiten in kulturellen Einrichtungen im Viktoriaquartier in Workshops, Trainings, Schulungen, Coachings, um sich in den Bereichen Musik, Kunst, Tanz und Theater fortzubilden. Veranstaltungsorte sind u. a. das Anneliese Brost Musikforum Ruhr und die Kunsthallen Rottstraße.

Professionelle Künstlerinnen und Künstler werden die Talente der Jugendlichen zwischen 14 und 21 Jahren fördern – und vielleicht eine berufliche Perspektive erarbeiten. Für die künstlerische Konzeption und Durchführung konnte der RVR den Verein Pottporus e. V. als Projektpartner gewinnen.

Die Jugendlichen wurden von den Ansprechpartnern der beteiligten Städte Bochum, Dortmund, Duisburg, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm, Herne, Herten, Recklinghausen und Wesel benannt. Teilweise leben sie in Einrichtungen der Jugendhilfe, sind unbegleitete Flüchtlinge oder haben alleinerziehende Eltern.

Wer erleben möchte, was die Jugendlichen erarbeitet haben, ist eingeladen am Samstag, 24. August um 16 Uhr auf der KAP-Bühne am Konrad-Adenauer-Platz 1 in Bochum bei der Abschlusspräsentation dabei zu sein.

Die Idee, ein Projekt im Bereich Jugendkultur zu entwickeln, geht zurück auf eine Initiative des RVR-Ausschusses für Kultur und Sport. Das Kunstcamp wurde daraufhin von RVR und den beteiligten Städten konzipiert. 

Kunstcamp 2019

Kerstin Röhrich
Team Redaktion, Fachinformation
Referat Strategische Entwicklung und Kommunikation
roehrich@rvr.ruhr
+49 201 2069-281
Martina Kötters
Chefredaktion
Team Medien und Internet
Referat Strategische Entwicklung und Kommunikation
koetters@rvr.ruhr
+49 201 2069-374