RVR-Newsletter

Fernwanderweg zum Vorzeigen - der Hohe Mark Steig

Schon mal vormerken: Ab dem Sommer 2020 wandert es sich gut ausgeschildert über 158 Kilometer von Olfen bis Wesel über den Hohe Mark Steig, einem Projekt des RVR mit dem Naturpark Hohe Mark-Westmünsterland und weiteren Partnern.

Die Ausschilderungsarbeiten haben bereits begonnen. Die neuen Wegweiser helfen bereits entlang der Strecke westlich und östlich von Ahsen/Oer-Erkenschick bei der Orientierung.

Der gesamte Streckenverlauf, die Standorte für Schilder, Info-Stelen, Rastplätze, Schutzhütten und Bänke und weitere Details wurden mit Kommunen, Kreisen und unteren Naturschutzbehörden sowie dem ehrenamtlichen Naturschutz abgestimmt.

Im Ergebnis soll der Hohe Mark Steig ein zertifizierter Fernwanderweg nach den Kriterien des deutschen Wanderverbands werden. Er wird durch vielfältige Naturlandschaften, zu Aussichtpunkten und Sehenswürdigkeiten führen und elf Gemeinden in den Regionen Ruhrgebiet, Münsterland und Niederrhein verbinden.

Für Tagesausflügler werden eigene kürzere Themenrouten angeboten, z.B. eine Wasserroute. An den Start- und Zielpunkten der Etappen gibt es Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten und ÖPNV-Anbindungen.

Die Auszeichnung hat der Sauerländische Gebirgsverein übernommen.

Die Entwicklung und Vermarktung des Hohe Mark Steigs ist ein Baustein des Projekts WALDband. Die Gesamtkosten inklusive Marketing-Maßnahmen belaufen sich auf rund 1,6 Millionen Euro.

Mehr Infos zum Streckenverlauf und zum Projekt Waldband, zu dem auch ein regionaltouristisches Konzept und Bauprojekte im Waldgebiet Haard bei Recklinghausen gehören:

Mehr dazu 

Kerstin Röhrich
Team Redaktion, Fachinformation
Referat Strategische Entwicklung und Kommunikation
roehrich@rvr.ruhr
+49 201 2069-281
Martina Kötters
Chefredaktion
Team Medien und Internet
Referat Strategische Entwicklung und Kommunikation
koetters@rvr.ruhr
+49 201 2069-374