RVR-Newsletter

Eine Waldpromenade für das WALDband

​​​​​​​Das Wandern in der Haard wird noch attraktiver: Der Regionalverband Ruhr baut den Haardgrenzweg zur Waldpromenade aus.

Der RVR-Eigenbetrieb RVR Ruhr Grün gestaltet den Haardgrenzweg zwischen Marl und Oer-Erkenschwick neu. Die 5,5 Kilometer lange Strecke am Südrand der Haard im Kreis Recklinghausen wird künftig in drei neue Aufenthaltsbereiche unterteilt. Hier warten neue Infotafeln und Holzskulpturen auf die Wanderinnen und Wanderer.  

Sechs Erlebnisstationen bieten Wissenswertes rund um das Thema Natur ­- vom Lebenszyklus des Hirschkäfers, über die Erkundung von Tierspuren bis zur Bedeutung der Jagd. Und auch für kurze Verschnaufpausen ist gesorgt: Auf dem neuen Rundweg, der barrierearm gestaltet wird, werden zwanzig neue Bänke aufgestellt.

Die Bauarbeiten sollen im Frühjahr 2020 abgeschlossen sein.  

Das grüne Band der Metropole Ruhr                

Die Waldpromenade wird im Rahmen des Kooperationsprojektes WALDband realisiert und ist Teil des Konzepts "Naturverträgliche Tourismusentwicklung der Haard". Mit verschiedenen Planungsbausteinen sollen mehr Angebote für Naturerlebnisse geschaffen und gleichzeitig sensible Bereiche für Tiere und Pflanzen geschont werden.

Die insgesamt 1,5 Millionen Euro für die Maßnahmen werden zu 50 Prozent aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) übernommen, weitere 30 Prozent kommen vom Land. Der RVR trägt die restlichen 20 Prozent zur Finanzierung bei und kümmert sich um die Pflege und Erhaltung der Projekte für die nächsten 15 Jahre.

Innerhalb des Kooperationsprojektes WALDband werden u. a. realisiert: die Ausschilderung einer Mountainbike-Strecke, ein Informationssystem für Besucherinnen und Besucher sowie der Ausbau des Hohe MarkSteigs zu einem Qualitätswanderweg.

Projekt WALDband

Kerstin Röhrich
Team Redaktion, Fachinformation
Referat Strategische Entwicklung und Kommunikation
roehrich@rvr.ruhr
+49 201 2069-281
Martina Kötters
Chefredaktion
Team Medien und Internet
Referat Strategische Entwicklung und Kommunikation
koetters@rvr.ruhr
+49 201 2069-374