RVR-Newsletter

Fahrradsommer voraus!

Höchste Zeit, die Drahtesel aus dem Winterschlaf zu holen! Mit dem Fahrradsommer der Industriekultur am Sonntag, 9. Juni, an der Bochumer Jahrhunderthalle fällt der Startschuss für eine abwechslungsreiche Radsaison in der Metropole Ruhr.

Das Gelände rund um die Jahrhunderthalle in Bochum verwandelt sich an diesem Tag wieder in ein Mekka für Radfahrerinnen und Radfahrer. In diesem Jahr ist der Tag Teil des Jubiläumsprogramm zum 25. Geburtstag der Route Industriekultur. Besucherinnen und Besucher erwartet von 11 bis 17 Uhr ein abwechslungsreiches Programm bei freiem Eintritt. Beim Familienfest gibt es eine Kunstradshow, einen Pumptrack zum Ausprobieren, ein buntes Bühnenprogramm sowie Beatboxing- und Breakdance-Darbietungen. Zahlreiche Aussteller vom Fachgeschäft bis zu E-Bike-Anbietern stellen Produktneuheiten und radtouristische Angebote vor. Auf der "Meile der Industriekultur" präsentieren sich zudem die Ankerpunkte und Netzwerkpartner der Route.

Dem Anlass entsprechend, kann die Jahrhunderthalle Bochum sehr gut mit dem Fahrrad erreicht werden, z. B. über die Erzbahntrasse. Ein großer Fahrradparkplatz steht an diesem Tag an der Jahrhunderthalle zur Verfügung. Veranstaltet wird der Fahrradsommer vom Regionalverband Ruhr (RVR) und der Bochumer Veranstaltungs-GmbH.

Direkt im Anschluss an den Fahrradsommer startet am 11. Juni ein neuntägiges geführtes Radtourenangebot des RVR. Jeden Tag steht ein anderer Abschnitt des 300 Kilometer langen Rundkurses der Route Industriekultur per Rad im Mittelpunkt. Dabei können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer 14 der insgesamt 27 Ankerpunkte der Route auf Strecken zwischen 34 und 51 Kilometern Länge erradeln. Erfahrene Tourenleiter des ADFC begleiten die Touren. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 70 Personen pro Tour begrenzt, daher ist eine Anmeldung erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos. Jede Tour kann auch einzeln gebucht werden.

Touren, Programm & Anmeldung

Internetredaktion