RVR-Veranstaltung

Termin

  • 15.05.2022 | 15:00 - 17:00 Uhr
  • Sonntag, 15.05.2022 | 15:00 - 17:00 Uhr
|NaturerlebnisRoute IndustrienaturTour & Expedition & Führung

Wildkräuter auf der Halde Großes Holz

Wildkräuterführung




Nachtkerze, Johanniskraut und Natternkopf - viele heimische und gebietsfremde Wildkräuter haben unsere Industriebrachen erobert.

Wie sie hierher kamen, welche Eigenschaften und Heilkräfte sie besitzen und welche Pflanzenteile man verwenden kann, erfahren Sie bei dieser Exkursion.

Treffpunkt: Parkplatz am westlichen Haldenzugang, Waldstraße


Preise

Erwachsene5,00 €
Kinder3,00 €

Infos zur Anmeldung

Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Weitere Infos: RVR-Besucherzentrum Emscher Landschaftspark Haus Ripshorst, Telefon: 0208 8833-483


Veranstaltungsort

Halde Großes Holz - Parkplatz Waldstraße

Waldstraße
59192 Bergkamen

 

Die Halde Großes Holz ist die vierthöchste ihrer Art im Revier. Mit ihren 200 ha Fläche ist sie die zweitgrößte Haldenlandschaft im Ruhrgebiet und gehört somit zu den größten Abraum-Aufschüttungen Europas.

Der Name „Großes Holz“ entspringt der Geschichte des Areals. Ursprünglich befand sich hier ein ausgedehntes Waldgebiet. Von diesem ist jedoch kaum etwas übriggeblieben. Nur einige Baumbestände im NSG Beversee sind dieser Zeit zuzuordnen.

Die Haldenlandschaft, die auch als "Bergkamener Alpen" bezeichnet wird, beinhaltet vier unmittelbar benachbarte Halden, die im Laufe der Zeit angeschüttet oder erweitert wurden. Die maximale Entfernung von Norden nach Süden beträgt etwa zwei Kilometer. In der Umgebung befanden sich außerdem zwei weitere Halden, die abgetragen wurden und heute nicht mehr existieren.

Weitere Informationen zur Halde Großes Holz

 

veranstaltet von

Regionalverband Ruhr

Adresse

Kronprinzenstr. 35
45128 Essen

Kontakt

+49 (0)201 2069-0

+49 (0)201 2069-500

info@rvr.ruhr

https://www.rvr.ruhr



CORONA-REGELN

Wegen der weiter andauernden Corona-Pandemie trifft auch der Regionalverband Ruhr (RVR) Vorkehrungen für die Sicherheit von Besucherinnen und Besuchern.

Die landesweite 2G-Regel für den Freizeitbereich gilt ab dem 24. November auch für RVR-Besucherzentren, Veranstaltungen und Führungen. Teilnahme und Zutritt sind nur noch nach Vorlage eines Impf- oder Genesenden-Nachweises möglich.

Die Regeln gelten für die RVR-Besucherzentren Bislicher Insel in Xanten, Haus Ripshorst in Oberhausen, den Heidhof in Bottrop und das Besucherzentrum Hoheward in Herten/Recklinghausen.

Der Lehrbetrieb an der Umweltweltpädagogischen Station Heidhof findet weiter unter den an Schulen geltenden Regeln statt.

Die bekannten Maßnahmen wie Maske tragen und Abstand halten gelten weiterhin.

Der RVR folgt damit den entsprechenden Vorgaben der NRW-Landesregierung.

(Stand: 22. November 2021)