RVR-Veranstaltung

Aktueller Hinweis:
Das Führungs- und Veranstaltungsprogramm des RVR und von RVR Ruhr Grün ist bis Mitte Juni ausgesetzt. Die Veranstaltungen fallen aus. Die RVR-Besucherzentren bleiben bis auf weiteres geschlossen.

  • Sonntag, 11.10.2020
|FörderprojekteTourismus, Freizeit & Sport

58. innogy-Marathon

Auf die Plätze, fertig, um den See


Der traditionsreiche Marathon „Rund um den Baldeneysee“ hat zwar seit dem Jahr 2017 einen neuen Namen, er bleibt aber der älteste Marathonlauf in Deutschland. Das Laufevent, das in innogy Marathon umbenannt wurde, wird seit 1963 vom TUSEM Essen organisiert und markiert traditionell das Ende der Marathonsaison.

Schnelle Laufzeiten auf Flachstrecke

Wie immer müssen die Teilnehmer auch bei der 58. Auflage zweimal den See umrunden, um insgesamt 42,195 Kilometer zurückzulegen. Die idyllische Strecke, an der auch einige Sehenswürdigkeiten der Route der Industriekultur ihren Standort haben, ermöglicht den ambitionierten Topläufern und leistungsorientierten Freizeit- und Hobbysportlern mit ihrem flachen Profil schnelle Laufzeiten.

Quartett bildet Staffel

Neben dem Einzelrennen gibt es für die rund 2.500 Läufer außerdem noch einen Staffelwettbewerb, bei dem ein vierköpfiges Team an den Start gehen und sich die Volldistanz untereinander aufteilen kann. Darüber hinaus kann seit dem Jahr 2016 auch ein Rennen über eine 17,4 Kilometer lange Seerunde absolviert werden.

Der Regionalverband Ruhr (RVR) beteiligt sich an der Finanzierung dieser Veranstaltung im Rahmen seiner regionalen Sportförderung: www.sportfoerderung.rvr.ruhr


Veranstaltungsort

Baldeneysee Essen

Freiherr-vom-Stein-Straße 206 b
45133 Essen

Kontakt

https://www.baldeneysee.ruhr/

veranstaltet von

TUSEM Essen e. V.

Ansprechperson: Gerd Zachaeus

Adresse

Lührmannwald 24
45149 Essen

Kontakt

+ 49 (0)201 7495520

gerd.zachaeus@t-online.de

https://www.tusem.de/



Aktueller Hinweis:
Das Führungs- und Veranstaltungsprogramm des RVR und von RVR Ruhr Grün ist bis Mitte Juni ausgesetzt. Die Veranstaltungen fallen aus. Die RVR-Besucherzentren bleiben bis auf weiteres geschlossen.

Regionalverband Ruhr
Internetredaktion