RVR-Veranstaltung

Aktuelle Hinweise: 
Das Führungs- und Veranstaltungsprogramm des RVR und von RVR Ruhr Grün läuft ab Juli wieder an, einzelne Veranstaltungen können stattfinden. Die RVR-Besucherzentren sind mit Einschränkungen wieder geöffnet. Bitte informieren Sie sich über die konkreten Bedingungen vor Ort auf den entsprechenden Internetseiten.

Wir bitten Sie, die geltenden Hygienerichtlinien wie Abstandsregel und das Tragen von Mund-Nasen-Schutz in geschlossenen Räumen einzuhalten. Vielen Dank!

    |Ökologie & UmweltWirtschaft, Energie & Abfall

    Patient Erde - Wie der Mensch seinen Heimatplaneten behandelt

    Ausstellung von Michael Lorenz

    Artensterben! – Klimawandel! – Müll! – Gifte in Boden, Wasser, Luft!
    Wir Menschen neigen dazu, die Probleme getrennt voneinander zu betrachten. Tatsächlich sind sie jedoch Bestandteil eines einzigen gewaltigen Veränderungsprozesses. Die Ausstellung auf kompaktem Raum weist auf drängenden Handlungsbedarf hin.

    Eröffnung am 19.07.19 - 11:00 Uhr

    Haus Ripshorst: täglich (außer montags) geöffnet

    März bis Oktober:
    10.00 bis 18.00 Uhr

    November bis Februar: 
    10.00 bis 17.00 Uhr


    Preise

    Die Veranstaltung ist kostenfrei.


    Veranstaltungsort

    RVR-Besucherzentrum Haus Ripshorst

    Ripshorster Straße 306
    46117 Oberhausen

    Kontakt

    +49 (0)208 8833-483

    +49 (0)208 8832-580

    infozentrum-elp@rvr.ruhr

    https://www.rvr.ruhr

    Wer mehr über den Emscher Landschaftspark wissen möchte, der ist hier goldrichtig: Im Haus Ripshorst in Oberhausen gibt das Informationszentrum mit einer interaktiven Ausstellung detailliert Auskunft über die Region zwischen Duisburg und Hamm. Zudem bietet Haus Ripshorst, das auf dem historischen Grund einer Gräftenburg steht, Exkursionen und Veranstaltungen zu Natur- und Umweltthemen an. In dem ökologisch gebauten Holzhaus, das an die Stelle der früheren Stallungen getreten ist, haben mehrere Naturschutzeinrichtungen ihren Sitz.

    Führungen und Exkursionen

    Zudem bietet Haus Ripshorst, das auf dem historischen Grund einer Gräftenburg steht, Exkursionen und Veranstaltungen zu Natur- und Umweltthemen. In dem ökologisch gebauten Holzhaus, das an die Stelle der früheren Stallungen getreten ist, haben mehrere Naturschutzeinrichtungen ihren Sitz.

    Ausstellung informiert über 20 Jahre Landschaftsumbau

    Anlässlich des Kulturhauptstadt-Jahres 2010 hat der Regionalverband Ruhr das Informationszentrum modernisiert. Neue, multimediale Präsentationstechnik und zusätzliche Service-Leistungen sollen die Besucher umfassender und ansprechender über den Emscher Landschaftspark informieren.

    Beim Betreten der Ausstellung liegt der Emscher Landschaftspark dem Besucher sprichwörtlich zu Füßen. Markierte Fußpaare auf Glas führen zu den fünfzehn bedeutenden Standorten des Regionalparks. Dort erleben die Gäste beispielsweise den Landschaftspark Duisburg-Nord interaktiv in Bild und Ton. Auf der überdimensionalen Luftbildaufnahme an der Stirnseite des "Glasparks" können sie detailgenau sehen, wo sie sich gerade befinden.

    Drei weitere audiovisuelle Terminals spiegeln die Entwicklung des Emscher Landschaftsparks in den drei Zeitzonen "Gestern, heute und morgen" wider. Themenspezifische Plakate ergänzen das Informationsangebot rund um das neue Emschertal, die Industrienatur, die neuen Parks und Gärten, die Landmarkenkunst oder Sport und Freizeit. Mit einem höhenverstellbaren Monitor ist auch ein barrierefreies Angebot geschaffen worden.

    veranstaltet von

    Regionalverband Ruhr und Michael Lorenz



    Aktuelle Hinweise: 
    Das Führungs- und Veranstaltungsprogramm des RVR und von RVR Ruhr Grün läuft ab Juli wieder an, einzelne Veranstaltungen können stattfinden. Die RVR-Besucherzentren sind mit Einschränkungen wieder geöffnet. Bitte informieren Sie sich über die konkreten Bedingungen vor Ort auf den entsprechenden Internetseiten.

    Wir bitten Sie, die geltenden Hygienerichtlinien wie Abstandsregel und das Tragen von Mund-Nasen-Schutz in geschlossenen Räumen einzuhalten. Vielen Dank!

    Regionalverband Ruhr
    Internetredaktion