RVR RUHR GRÜN - WALDGEBIETE

Die Hohe Mark - Kreis Recklinghausen

Nörd­lich der Städ­te Dors­ten und Hal­tern er­streckt sich das Nah­er­ho­lungs­ge­biet Hohe Mark mit einem reich­hal­ti­gen An­ge­bot für Na­tur­freun­de. Die Hohe Mark liegt als gro­ßes zu­sam­men­hän­gen­des Wald­ge­biet am Nord­rand des Ruhr­ge­biets und ist Na­mens­ge­ber für den Na­tur­park Hohe Mark.

Das Hügelland der Hohen Mark weist größere Höhenunterschiede auf. Die Geländeformen sind stark wellig bis flach hügelig. Der Waldbeerenberg mit 146 Metern, der Granatberg mit 139 Metern und der Galgenberg mit 124 Metern sind die markantesten Erhebungen. Sie werden durch tief eingeschnittene Trockentäler verbunden. Die Sedimente der Oberkreide prägen die Geologie dieses Waldgebiets. Zu Sandsteinschichten verkittete mittelkörnige Quarzsande, auch Halterner Sande genannt, bauen das gesamte Hügelland der Hohen Mark auf.


Von der Heideflächen zurück zum Waldgebiet

Eichen-, Buchen- und Birkenwälder bestimmten früher das Waldbild, das sich durch Übernutzung von Waldweide und durch Brand seit dem ausgehenden Mittelalter zur Heidelandschaft entwickelte. Heideschäferei war anschließend die wichtigste Wirtschaftsform. Heute haben sich die ehemaligen Heideflächen und Sandhügel dank forstlicher Betreuung in lichte Kiefernwälder, Fichtenwälder sowie größere Buchen- und Eichenwälder verwandelt.


Aussichtspunkt und Wege

In der Nähe des Galgenbergs steht ein Feuerwachturm, der neben dem Waldbrandschutz eine gute Aussicht über die Region bietet. Ausgebaute Wege laden zum Radfahren und Joggen ein, es gibt ein komplett ausgezeichnetes Wanderwegenetz und  ausgewiesene Reitwege.


Touren auf dem Pferderücken

Die Hohe Mark und auch das Gebiet "Die Haard" im Norden des Ruhrgebiets laden zu ausgedehnten Touren auf dem Rücken der Pferde ein. Der Regionalverband Ruhr hat zwei Reitkarten mit Begleitheft herausgegeben, die attraktive Touren beschreiben. Mit dem "Reittipp Naturpark Hohe Mark Ost" lässt sich eine Rundtour durch die Hohe Mark, eine durch die Haard und eine Kombinationstour aus diesen beiden planen.

Die Ausgabe für "Naturpark Hohe Mark West" führt über die Reitwege von Üfter Mark, Dämmerwald, Kirchheller Heide und Tester Berge. Beide Karten zusammen weisen ein weit verzweigtes Netz von insgesamt 430 Kilometern aus.


Rundtour Hohe Mark

Diese 16 Kilometer lange Rundtour ist überwiegend einfach zu bereiten und führt nahezu ausschließlich durch den Wald. Die Wege sind fast durchgehend sandig. Die Gangart des Pferdes kann wechseln, da auch die Wegführung wechselt zwischen Reitpfaden durch dichten Baumbestand und lange gerade Abschnitte.

 

Adresse
Sythener Straße
45721 Haltern am See

 

drei Kontaktboxen

Thomas Kämmerling
Betriebsleitung
RVR Ruhr Grün
ruhrgruen@rvr.ruhr
+49 201 2069-718