Halden und Landmarken

Halde Pluto-Wilhelm - Herne

Zwischen Gelsenkirchen-Bismarck und Herne-Wanne liegt die dreieckige Fläche der Halde Pluto-Wilhelm. Die Bergehalde der ehemalige Zeche Pluto-Wilhelm wurde im Norden der Gelsenkirchener Straße in einen naturnahen Landschaftspark umgewandelt.

Das Naturschutzgebiet Bergehalde Pluto-Wilhelm umfasst insgesamt 12,3 Hektar von Wegen durchzogene Biotopfläche.

Wer mit dem Fahrrad unterwegs ist, erreicht die Halde meist über den überregionalen Fahrradweg ,Erzbahntrasse', der den Bochumer Westpark und die Hertener Halde Hoheward verbindet. Über eine 15 Meter lange Treppe gelangen die Besucher ganz nach oben auf das Haldenplateau.

Blicke von Halde zu Halde

Hier steht die charakteristische Aussichtsplattform, die von einer schrägen Stahlstrebe gestützt wird. Die Besucher befinden sich hier etwa 75 Meter über Normalnull. Von hier aus können sie den Blick im Norden in Richtung Zeche Ewald schweifen lassen, etwas weiter östlich kommen die Halden Hoheward und Hoppenbruch ins Blickfeld. Wer in den Südwesten blickt, sieht die Gelsenkirchener Zeche Consolidation und im Südosten liegt schließlich die zur Halde gehörende Zeche Pluto-Wilhelm, deren Doppelstrebengerüst seit 1999 unter Denkmalschutz steht. 

Adresse
Thiesstraße 61
44649 Herne

Regionalverband Ruhr
info@rvr.ruhr
+49 201 2069-0