Bauprojekt Wandererlebnis Hohe Mark Steig

Auf 150 Kilometern von Wesel nach Olfen

Mit der Übergabe des Zuwendungsbescheids an den Regionalverband Ruhr (RVR) im Juli 2017 fiel der Startschuss für die konkrete Planung und Umsetzung des Teilprojekts „Hohe Mark Steig“ im Rahmen des Projekts WALDband.

Der Fernwanderweg „Hohe Mark Steig“ verbindet die Highlights des Naturparks Hohe Mark und läuft über sieben Etappen mit geplanten 150 km zertifizierter Gesamtstrecke von Olfen bis Wesel. Tagesausflüglern bieten die kürzeren Themenschleifen und die günstigen Anbindungen an das Schienennetz attraktive Wanderangebote. Ziel ist, den Hohe Mark Steig nach den Kriterien des deutschen Wanderverbands zu einem Qualitätswanderweg zu entwickeln.

Gut zu wissen

Das WALDband erstreckt sich zwischen der Metropole Ruhr, dem Niederrhein und dem Münsterland und umfasst 20 Waldflächen von etwa 36.000 Hektar. Davon befinden sich allein 10.000 Hektar im Eigentum des RVR.

Weitere Infos unter
www.waldband.de

Startschuss mit Zuwendungsbescheid

Die Bezirksregierung Münster übergab dem Regionalverband Ruhr (RVR) im Juli 2017 den Zuwendungsbescheid (siehe Foto). Das Projekt wird von der EU zu 50 Prozent aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und zu 30 Prozent mit Landesmitteln gefördert. Der Regionalverband Ruhr kooperiert eng mit dem Naturpark Hohe Mark-Westmünsterland e.V., der die Förderantragsstellung und Umsetzung für den Bereich Marketing leitet. Die Gesamtkosten für den Hohe Mark Steig belaufen sich auf 1,6 Mio. Euro und die Fertigstellung ist für das Jahr 2020 vorgesehen.

UMSETZUNG UND ABLAUF DER ARBEITEN

  • Planung der Detailstrecke in enger Abstimmung mit den Kommunen, Kreisen und unteren Naturschutzbehörden sowie dem ehrenamtlichen Naturschutz unter Berücksichtigung der Zertifizierungskriterien des deutschen Wanderverbands. Dieser Prozess begann mit der Auftaktveranstaltung des AK am 14. März 2018.  

  • Festlegung der Standorte für Infrastrukturelemente und Möblierung entlang der Strecke

  • Durchführung eines Benehmensverfahrens in Kooperation mit dem Sauerländischen Gebirgsverein

(Stand: März 2018)

Heinrich-Josef Jolk
Teamleitung
RVR Ruhr Grün
Team Freiflächengestaltung
jolk@rvr.ruhr
+49 201 2069-707