Bauprojekt Wandererlebnis Hohe Mark Steig

Auf 150 Kilometern von Wesel nach Olfen

Der Fernwanderweg Hohe Mark Steig verbindet die Highlights des Naturparks Hohe Mark und verläuft mit geplanten 154 Kilometern zertifizierter Gesamtstrecke von Olfen bis Wesel.

Im Rahmen des Projekts WALDband entwickelt der Regionalverband Ruhr (RVR) zusammen mit dem Naturpark Hohe Mark und weiteren Partnern den Hohe Mark Steig nach den Kriterien des deutschen Wanderverbands zu einem Qualitätswanderweg.

Die Arbeiten zum Ausbau des Hohe Mark Steigs laufen zurzeit.

(Stand: Oktober 2020)

 

Gut zu wissen

Das WALDband erstreckt sich zwischen der Metropole Ruhr, dem Niederrhein und dem Münsterland und umfasst 20 Waldflächen von etwa 36.000 Hektar. Davon befinden sich allein 10.000 Hektar im Eigentum des RVR.

Gefördert durch

Aktuell

Wegepaten für Hohe Mark Steig gesucht

Ein interessantes Betätigungsfeld bietet sich engagierten und bewegungsfreudigen Naturliebhaberinnen und Naturliebhabern. Der RVR sucht für das überregionale Wegesystem des Hohen Mark Steigs zwischen Olfen und Wesel Wegepatinnen und Wegepaten, die dabei helfen, Qualität und Attraktivität der Wege zu erhalten.

Erste Interessenten haben sich bereits am 18. September am RVR-Forsthof Haard getroffen, um zukünftig eine ehrenamtliche Wegepatenschaft zu übernehmen.

Die Paten sollen vor allem Mängel bei der Ausschilderung, an den Wegen oder bei der Ausstattung (z. B. Bänke, Sitzgruppen, Schutzhütten) dem RVR-Wegemanagement melden. Kleinere Maßnahmen, wie Schilderreinigung oder –freischnitt, oder kleinere Reparaturen an Schildern oder Ausstattung können die Wegepaten selber beheben.

Unterstützung und kostenlose Schulung zum zertifizierten Wegemarkierer bzw. Wegemarkiererin wird zugesichert. Regelmäßiger persönlicher Austausch mit dem RVR-Wegemanagement wird angeboten und ist erwünscht. Wer eine Wegepatenschaft übernehmen möchte, kann sich unter der zentralen Email-Adresse melden.

service-waldband@rvr.ruhr

Der RVR-Eigenbetrieb Ruhr Grün hat die Pflege und den Erhalt des „Hohe Mark Steig“ für die nächsten 15 Jahre übernommen.

25-50-25 weiß

Ausschilderungsarbeiten laufen

Mit der Ausschilderung der Wegeführung wurde im letzten Jahr begonnen. Die letzten Teilstücke des Wanderweges werden derzeitig noch vom RVR in Zusammenarbeit mit dem Sauerländischen Gebirgsverein ausgezeichnet. Zusätzlich werden kleinere Wegeanpassungen vorgenommen.

Erst nach Abschluss der vollständigen und durchgehenden Beschilderung auf der gesamten Strecke werden wir Ihnen eine digitale Streckenführung sowie detaillierte Karten zur Verfügung stellen können.

Wir bitten Sie noch um ein wenig Geduld, bis die letzten Lücken geschlossen sind.

Nach Fertigstellung werden die digitalen Daten auf dieser Seite und auf der Homepage des Naturparkes Hohe Mark veröffentlicht.

(Stand Oktober 2020)

grau

Über den Hohe Mark Steig

Der Hohe Mark Steig soll ein zertifizierter Fernwanderweg nach den Kriterien des deutschen Wanderverbands werden.

Er wird durch vielfältige Naturlandschaften, zu Aussichtpunkten und Sehenswürdigkeiten führen und elf Gemeinden in den Regionen Ruhrgebiet, Münsterland und Niederrhein verbinden.

Für Tagesausflügler werden eigene kürzere Themenrouten angeboten, z.B. eine Wasserroute. An den Start- und Zielpunkten der Etappen gibt es Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten und ÖPNV-Anbindungen.

Die Entwicklung und Vermarktung des Hohe Mark Steigs ist ein Baustein des Projekts WALDband. Die Gesamtkosten inklusive Marketing-Maßnahmen belaufen sich auf rund 1,6 Millionen Euro.

Holger Böse
Fachbereichsleitung
RVR Ruhr Grün
Fachbereich Freiraumpflege- und Infrastrukturmanagement
boese@rvr.ruhr
+49 201 2069-421