Aktuelles

Neue Ausgabe des Magazins "Metropole Ruhr": Das Ruhrgebiet macht sich fit für den Klimawandel

Trockene Sommer mit Hitzerekorden oder Starkregenereignisse wie zuletzt: Die Folgen des Klimawandels sind auch in der Metropole Ruhr überall spürbar. Mit der neuen Ausgabe des Magazins "Metropole Ruhr" widmen der Regionalverband Ruhr (RVR) und die Ruhr Tourismus GmbH (RTG) den Herausforderungen des Klimawandels nun gleich ein ganzes Heft.

In der Titelgeschichte "Mit H2 zur grünsten Industrieregion" geht es um die zentrale Rolle des Wasserstoffs. Und auf diesem Gebiet hat die Region optimale Startvoraussetzungen, wie Autor Tim Müßle herausstellt. Schließlich landet das Ruhrgebiet im Nationalen Wasserstoff-Ranking auf Platz eins, noch vor Stuttgart und München.

Auch andere Projekt in der Region haben längst die Umwelt im Blick: Deutschlands größte schwimmende Photovoltaikanlage fördert auf dem Halterner Silbersee III grünen Strom. Die Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet (AGR) erprobt eines der europaweit ersten wasserstoffbetriebenen Sammelfahrzeuge für Gewerbeabfall. Städte und Kommunen wollen mit der Zukunftsinitiative Klima.Werk aus der Metropole Ruhr eine Schwammstadt und die Region widerstandsfähiger gegen Hitze und Starkregen machen.

Und auch das Freizeitvergnügen wird klimafreundlicher: Im Doppelinterview loten RTG-Chef Axel Biermann und Tourismusberater Jan-F. Kobernuß Chancen und Perspektiven nachhaltiger Tourismusangebote aus. Darüber hinaus hält das Magazin kurzweilige Lesegeschichten, ein Interview mit dem Meteorologen Sven Plöger sowie jede Menge Tipps und Termine aus dem Energie- und Umweltbereich bereit.

Das Magazin Metropole Ruhr erscheint viermal im Jahr im Markt1 Verlag. Es wird an zahlreichen Orten wie Touristeninfos und Szenelokalen verteilt und liegt bundesweit der Wochenzeitung Die Zeit bei.#

Es steht online zum Download bereit unter

mediathek.rvr.ruhr 

Regionalverband Ruhr
info@rvr.ruhr
+49 201 2069-0