Kopfbereich mit 3er Raster

Konzepte für bessere Mobilität

Wir setzen die Metropole in Bewegung

Ideen für die Mobilität der Zukunft und Wege-Bauprojekte ganz konkret vor Ort - der Regionalverband Ruhr (RVR) kann beides.

So stammt die Idee für Radschnellwege im Ruhrgebiet vom RVR - und wird mittlerweile bundesweit übernommen.

Regionale Konzepte für die Mobilität in Alltag und Freizeit zu entwickeln und Infrastruktur zu bauen, ist unsere Kompetenz. Und über eine ehemalige Bahntrasse ist doch jeder schon mal mit den Rad gefahren, oder?

Gut zu wissen

Unsere Idee - unser Projekt für Mobilität in Alltag und Freizeit: 

Radschnellwege 

Karten fürs Radfahren und Wandern mit Tipps und Routenvorschlägen in unserem 

Online Shop

grau

Niederfeldsee in Essen. Foto: AGFS/Obenaus

Modellprojekt Radschnellweg Ruhr

Mehr dazu
17.08.2011 Essen - Radschnellweg Ruhr in Essen.

Ein Radwegenetz für die ganze Region

Mehr dazu
Eröffnung Springorumweg, Bochum 20.10.2017

Bauprojekte für Rad- und Wanderwege

Mehr dazu

25-50-25 weiß

Grafik - ökologische Stadt mit Elektro-Fahrzeugen.

Das KONZEPT FÜR regionale Mobilität

Mehr dazu

INFORMATIONSSYSTEM RUHRMOBIL

mehr dazu
Springorum Radweg - Hinweisschilder an der Kreuzung Querenburger Straße.

Regionales Freizeitmobilitätskonzept

mehr dazu
Bündnis für Mobilität

Bündnis für Mobilität

NRW-weites Bündnis für Mobilität

Im "Bündnis für Mobilität" schließen sich Akteure aus öffentlicher Hand, sowie Nutzerinnen und Nutzer, Anbieter und Wissenschaft zusammen, um gemeinsam die Stimme zu erheben für leistungsfähigere Infrastruktur und Mobilität zu Gunsten der Gesellschaft und Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen.

Das Bündnis setzt sich für mehr Verständnis und Akzeptanz in der allgemeinen Debatte zum Erhalt, Ausbau und zur Modernisierung der Infrastruktur sowie zu Zukunftsthemen der Digitalisierung und Vernetzung von Mobilität ein. Es könnte Politik und Verwaltung zusätzlichen fachlichen Input geben und seine Expertise sachgerecht einbringen.

Der Regionalverband Ruhr unterstützt die Ziele des Bündnisses für Mobilität.

bündnis-für-mobilität.nrw.de

Fahrrad-Verleihsysteme

Fahrrad-Verleihsysteme

metropolradruhr

Das Fahrrad-Verleihsystem metropolradruhr besteht seit 2010 in zehn Städten der Metropole Ruhr. Mit einer engen Verknüpfung an ÖPNV Haltepunkte bietet es eine gute Ergänzung und Alternative auf kurzen Strecken in der Stadt.

Das metropolradruhr wurde durch den RVR und den Betreiber Nextbike 2010 als Modellprojekt mit Fördermitteln des Bundes ins Leben gerufen. Seit dem Auslaufen der Förderung betreibt Nextbike das System eigenwirtschaftlich.

Der RVR koordiniert in Abstimmung mit den beteiligten Kommunen, Universitäten, Verkehrsunternehmen und dem Betreiber die strategische Weiterentwicklung des Fahrradverleihsystems.

www.metropolradruhr.de

revierrad

RevierRad mit Sitz in Mülheim bietet ein touristisches Komplettpaket mit Zubehör, Transporten und persönlichen Dienstleistungen.

An zahlreichen Mietstationen an beliebten Ausflugszielen im Ruhrgebiet, an den Ankerpunkten der Route Industriekultur und am RuhrTalRadweg können Räder samt Zubehör gemietet und zurückgegeben werden.

RevierRad wurde 1997 durch PIA (PIA-Stadtdienste gGmbH in Mülheim) und dem Regionalverband Ruhr (RVR) ins Leben gerufen. PIA und der RVR betreiben das System mit dem Ziel der Stärkung der touristischen Entwicklung der Region.

www.revierrad.de 

Unsere Strategie für bessere Mobilität

Auszug aus:
"Strategie und Ziele des RVR und seiner Töchter"

Als Region mit einem der dichtesten Verkehrsnetze Europas steht die Metropole Ruhr vor der Herausforderung, den qualitativ und quantitativ steigenden Ansprüchen an Mobilität in geeigneter Weise zu begegnen. Dabei spielen ein aufgewerteter metropolengerechter öffentlicher Nahverkehr sowie alternative Verkehrsträger eine zentrale Rolle.

So initiiert und realisiert die RVR Familie teils mit weiteren Partner*innen Projekte mit dem Ziel, die Metropole Ruhr auf Grundlage nachhaltiger, innovativer und multimodaler Mobilität zu einer Region mit, durch qualitativ hochwertige Verkehrswege, gut vernetzten Quartieren und Zentren zu entwickeln, inkl. der Dekarbonisierung eigener logistischer Einheiten.

Die regionale Nahverkehrsplanung in Zusammenarbeit mit den Verkehrsverbünden soll hierzu beitragen."

(Stand 6. Mai 2021)

Kontaktbox(en)

Regionalverband Ruhr
info@rvr.ruhr
+49 201 2069-0