Kopfbereich mit 3er-Raster

Digitale Metropole Ruhr

Digitale Entwicklung für die Region aktiv gestalten

Die Digitalisierung als „Megatrend“ und Querschnittsthema, welches alle Lebensbereiche nachhaltig erfasst, stellt eine zentrale Herausforderung auch für die regionale Entwicklung dar. 

Der RVR hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, als Treiber, Vermittler und Plattform für die Digitale Metropole Ruhr zu agieren.

Mit dem Projektbüro Digitale Metropole Ruhr werden verschiedenste Projekte mit digitalem Bezug umgesetzt und die interkommunale Zusammenarbeit der RVR-Mitgliedskörperschaften gefördert. 

Gut zu wissen

Das interkommunale Open Data Portal bietet einen kostenlosen Zugang zu den Daten vieler Städte, Gemeinden und weiterer Partner in der Metropole Ruhr.

Das regionale Open Data Portal für die Metropole Ruhr finden Sie hier:

opendata.ruhr

Content Switcher

Unsere Themen:

Digital Health 2022

Die hybride Auftaktveranstaltung "Digital Health in der Metropole Ruhr" von RVR und FernUniversität am 3. Juni 2022 in Hagen bot den Teilnehmenden einen Überblick über die aktuelle Entwicklung von Digitalisierungstechnologien und -lösungen in der Metropole Ruhr.

Erfolgreiche Best Practice-Projekte, vorgestellt von namenhaften Stakeholdern aus der Region, vermittelten einen Eindruck über Chancen und Perspektiven der IT-gestützten Gesundheitsversorgung. Eine Abschlussdiskussion über Entwicklungspotentiale und das wichtige Thema der regionalen Zusammenarbeit sowie die Möglichkeit zum fachlichen Austausch vor Ort rundeten das Programm ab.

Die Veranstaltung wurde zusammen mit dem Kooperationspartner „MedEcon Ruhr“ und mit Unterstützung des MAGS NRW und MWIDE NRW durchgeführt.

(Stand: Juli 2022)

Dokumentation

  • Auftaktveranstaltung "Digital Health in der Metropole Ruhr" am 3. Juni 2022.
  • Prof. Dr. Sven Meister - Digital Health und der „Faktor Mensch“. In(ter)aktion aber bitte Gemeinsam.
  • Nadja Pecquet - Virtuelles Krankenhaus Nordrhein-Westfalen.
  • Prof. Dr. Julia Frohne - Die Rolle des Wirtschaftszweiges Digital Health in der Metropole Ruhr.
  • Prof. Till Winkler - Digitalisiertes Gesundheitswesen: Strategien, Infrastrukturen und Rahmenbedingungen. Ein länderübergreifender Vergleich.

Bestandsaufnahme 2021

Um zukünftige Projekte möglichst zielgerichtet zu gestalten, hat der RVR 2021 eine Bestandsaufnahme in Auftrag gegeben, die jetzt  veröffentlicht wurde.

Die Bestandsaufnahme hat den Sachstand zu Digitalisierungsprojekten in der gesamten Metropole Ruhr erhoben.

Die sich anschließende Analyse bildet die Basis für die Ausarbeitung von weiteren Projekten, die auf interkommunaler Ebene durch den RVR vorangetrieben werden sollen.

Konkrete Projektideen werden am Ende des Berichts vorgestellt.

(Stand: September 2021)
 

Download

  • Digitale Metropole Ruhr - Bestandsaufnahme und Perspektiven.

Open Data Portal

Seit Oktober 2019 ist das interkommunale Open Data Portal der Metropole Ruhr online, es verfügt mittlerweile über mehr als 1000 Datensätze aus der gesamten Region.

opendata.ruhr stellt allen Interessierten kommunale Daten kostenfrei und unter einem Dach zur Verfügung.  Zusammen mit dem RVR vernetzen sich bereits 20 Organisationen über das Portal und pflegen ihre Daten ein.

Ziel ist es, die Datenqualität kontinuierlich zu verbessern und das Portal um weitere Funktionen zu erweitern.

opendata.ruhr

Download

  • Opendata - Leitfaden der Metropole Ruhr. Aufgaben, Geschäftsprozesse und Lizenzfragen sowie technische und rechtliche Rahmenbedingungen.

Verkehrsdaten

Bereits 2021 hinzugekommen sind Verkehrsdaten der Metropole Ruhr:

Im Rahmen des Projekts „Informationssystem ruhrMobil“ werden offene Verkehrsdaten bereitgestellt.

Weitere Informationen unter:

rvr.ruhr - informationssystem-ruhrmobil 

drei Kontaktboxen

Kathrin Geyer
Referat Zentrale Dienste
Stabsstelle Organisation/Projektbüro Digitale Metropole Ruhr
geyer_k@rvr.ruhr
+49 201 2069-356
Lea Pauly
Referat Zentrale Dienste
Stabsstelle Organisation/Projektbüro Digitale Metropole Ruhr
pauly@rvr.ruhr
+49 201 2069-355