Aktuelles

Alfred-Breit-Preis für Essener Radiologieexperten

Essen (idr). Die Deutsche Röntgengesellschaft zeichnet den Essener Radiologen Prof. Dr. Michael Forsting aus. Der Direktor des Instituts für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie am Universitätsklinikum Essen erhält den mit 20.000 Euro dotierten Alfred-Breit-Preis. Zu den Forschungsschwerpunkten des Esseners zählen die Bildgebung im Bereich von Darm, Leber, Herz, Gehirn und Rückenmark sowie die Kinderradiologie und Ultrahochfeldbildgebung. Sie ermöglicht hochpräzise Bilder des gesamten Körpers.Pressekontakt: Universität Duisburg-Essen, Medizinische Fakultät, Christine Harrell, Telefon: 0201/723-1615, E-Mail: christine.harrell@uk-essen.de

Essen (idr). Die Deutsche Röntgengesellschaft zeichnet den Essener Radiologen Prof. Dr. Michael Forsting aus. Der Direktor des Instituts für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie am Universitätsklinikum Essen erhält den mit 20.000 Euro dotierten Alfred-Breit-Preis.

Zu den Forschungsschwerpunkten des Esseners zählen die Bildgebung im Bereich von Darm, Leber, Herz, Gehirn und Rückenmark sowie die Kinderradiologie und Ultrahochfeldbildgebung. Sie ermöglicht hochpräzise Bilder des gesamten Körpers.

Pressekontakt: Universität Duisburg-Essen, Medizinische Fakultät, Christine Harrell, Telefon: 0201/723-1615, E-Mail: christine.harrell@uk-essen.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet