Aktuelles

Bergmannsheil beginnt mit Bau eines Ersatzbettenhauses

Bochum (idr). Das Bergmannsheil in Bochum erhält ein neues Bettenhaus. Der viergeschossige Bau mit Platz für 115 Betten ersetzt das Klinikgebäude, das im Herbst 2016 abbrannte. Ab Mitte Juni werden die Module für das Haus angeliefert. Sie sind bereits mit Türen und Fenstern vorgefertigt und werden vor Ort montiert. Im neuen Ersatzbettenhaus entstehen drei Stationen für rückenmarkverletzte Patienten mit 78 Betten und eine Normalpflegestation mit 37 Betten. Der Betrieb soll Anfang 2019 starten.Pressekontakt: Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil, Robin Jopp, Telefon: 0234/302-6125, E-Mail: robin.jopp@bergmannsheil.de

Bochum (idr). Das Bergmannsheil in Bochum erhält ein neues Bettenhaus. Der viergeschossige Bau mit Platz für 115 Betten ersetzt das Klinikgebäude, das im Herbst 2016 abbrannte. Ab Mitte Juni werden die Module für das Haus angeliefert. Sie sind bereits mit Türen und Fenstern vorgefertigt und werden vor Ort montiert.

Im neuen Ersatzbettenhaus entstehen drei Stationen für rückenmarkverletzte Patienten mit 78 Betten und eine Normalpflegestation mit 37 Betten. Der Betrieb soll Anfang 2019 starten.

Pressekontakt: Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil, Robin Jopp, Telefon: 0234/302-6125, E-Mail: robin.jopp@bergmannsheil.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet