Aktuelles

DASA zeigt Fotoausstellung "Gesichter der Arbeit"

Dortmund (idr). Ungeschönte und teils intime Einblicke in die harte Industrie-Arbeitswelt der ehemaligen DDR gibt die Sonderausstellung "Gesichter der Arbeit - Fotografien aus Ostberliner Industriebetrieben von Günter Krawutschke" in der Dortmunder DASA Arbeitswelt Ausstellung. Vom 23. Oktober bis zum 28. März sind 50 ausgewählte Aufnahmen zu sehen, die dem Deutschen Technikmuseum in Berlin gehören. Viele der Bilder konnten zu DDR-Zeiten nicht veröffentlicht werden. Günter Krawutschke arbeitete seit 1965 als Bildreporter beim Berliner Verlag. Ihn interessierten in den Fabriken weniger die Produktionsabläufe als die Menschen, die dort arbeiteten. Neben offiziellen Presseterminen nahm er sich die Zeit, ihren Alltag zu fotografieren. Infos: www.dasa-dortmund.dePressekontakt: DASA Arbeitswelt Ausstellung, Monika Röttgen, Telefon: 0231/90712436, E-Mail: roettgen.monika@baua.bund.de

Dortmund (idr). Ungeschönte und teils intime Einblicke in die harte Industrie-Arbeitswelt der ehemaligen DDR gibt die Sonderausstellung "Gesichter der Arbeit - Fotografien aus Ostberliner Industriebetrieben von Günter Krawutschke" in der Dortmunder DASA Arbeitswelt Ausstellung. Vom 23. Oktober bis zum 28. März sind 50 ausgewählte Aufnahmen zu sehen, die dem Deutschen Technikmuseum in Berlin gehören. Viele der Bilder konnten zu DDR-Zeiten nicht veröffentlicht werden.

Günter Krawutschke arbeitete seit 1965 als Bildreporter beim Berliner Verlag. Ihn interessierten in den Fabriken weniger die Produktionsabläufe als die Menschen, die dort arbeiteten. Neben offiziellen Presseterminen nahm er sich die Zeit, ihren Alltag zu fotografieren.

Infos: www.dasa-dortmund.de

Pressekontakt: DASA Arbeitswelt Ausstellung, Monika Röttgen, Telefon: 0231/90712436, E-Mail: roettgen.monika@baua.bund.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet