Aktuelles

Forscher gestalten "lebenswerte Straßen" in Gelsenkirchen und Dortmund

Wuppertal/Gelsenkirchen/Dortmund (idr). "Lebenswerte Straßen, Orte und Nachbarschaften" zu gestalten, das ist das Ziel einer Konzeptstudie des Wuppertal Instituts. Dabei werden konkrete Planungsentwürfe zum Straßenumbau in den Partnerstädten Gelsenkirchen und Dortmund entwickelt. Für das Projekt arbeitet das Wuppertal Institut mit der Emschergenossenschaft und einem Planungsbüro zusammen. Erstellt werden konkrete Planungsentwürfe für den Umbau von zwei Quartierstraßen. Das Besondere an dem Vorhaben: Die Stadtverwaltung sowie die Bewohner werden auf Augenhöhe beteiligt. Infos: www.wupperinst.orgPressekontakt: Wuppertal Institut, Christin Hasken, Telefon: 0202/2492-187, E-Mail: christin.hasken@wupperinst.org

Wuppertal/Gelsenkirchen/Dortmund (idr). "Lebenswerte Straßen, Orte und Nachbarschaften" zu gestalten, das ist das Ziel einer Konzeptstudie des Wuppertal Instituts. Dabei werden konkrete Planungsentwürfe zum Straßenumbau in den Partnerstädten Gelsenkirchen und Dortmund entwickelt. Für das Projekt arbeitet das Wuppertal Institut mit der Emschergenossenschaft und einem Planungsbüro zusammen.

Erstellt werden konkrete Planungsentwürfe für den Umbau von zwei Quartierstraßen. Das Besondere an dem Vorhaben: Die Stadtverwaltung sowie die Bewohner werden auf Augenhöhe beteiligt.

Infos: www.wupperinst.org

Pressekontakt: Wuppertal Institut, Christin Hasken, Telefon: 0202/2492-187, E-Mail: christin.hasken@wupperinst.org

Online-Redaktion
Team Medien und Internet