Aktuelles

Großteil der Internetseiten in der EU hat eine Datenschutzerklärung

Bochum (idr). Rund 85 Prozent der populärsten Internetseiten in der EU hatten zum Stichtag des Inkrafttretens der europäischen Datenschutzgrundverordnung am 25. Mai 2018 eine Datenschutzerklärung. Das geht aus einer Untersuchung von Wissenschaftlern der Ruhr-Universität Bochum zusammen mit der Universität Michigan, USA, hervor. Überprüft wurden insgesamt 6.357 Internetpräsenzen in allen 28 EU-Mitgliedsstaaten. Eines der auffälligsten Ergebnisse betrifft die Platzierung von Cookie-Hinweisen. Etwa 62 Prozent der untersuchten Auftritte hatte nach Inkrafttreten der DSGVO einen Cookie-Hinweis – 16 Prozent mehr als noch im Januar 2018. Die große Mehrheit der Hinweise entspricht aber nicht den gesetzlichen Anforderungen, da sie Nutzern keine Möglichkeit bietet, nicht notwendige Cookies zu deaktivieren. Generell hat die DSGVO die Datenverarbeitung im Internet zwar transparenter gemacht, jedoch mangelt es an Mechanismen, um den Einwilligungsprozess verständlich und sicher zu machen.Pressekontakt: Ruhr-Universität Bochum, Horst-Görtz-Institut für IT-Sicherheit, Dr. Martin Degeling, Telefon: 0234/32-24085, E-Mail: martin.degeling@rub.de

Bochum (idr). Rund 85 Prozent der populärsten Internetseiten in der EU hatten zum Stichtag des Inkrafttretens der europäischen Datenschutzgrundverordnung am 25. Mai 2018 eine Datenschutzerklärung. Das geht aus einer Untersuchung von Wissenschaftlern der Ruhr-Universität Bochum zusammen mit der Universität Michigan, USA, hervor. Überprüft wurden insgesamt 6.357 Internetpräsenzen in allen 28 EU-Mitgliedsstaaten.

Eines der auffälligsten Ergebnisse betrifft die Platzierung von Cookie-Hinweisen. Etwa 62 Prozent der untersuchten Auftritte hatte nach Inkrafttreten der DSGVO einen Cookie-Hinweis – 16 Prozent mehr als noch im Januar 2018. Die große Mehrheit der Hinweise entspricht aber nicht den gesetzlichen Anforderungen, da sie Nutzern keine Möglichkeit bietet, nicht notwendige Cookies zu deaktivieren.

Generell hat die DSGVO die Datenverarbeitung im Internet zwar transparenter gemacht, jedoch mangelt es an Mechanismen, um den Einwilligungsprozess verständlich und sicher zu machen.

Pressekontakt: Ruhr-Universität Bochum, Horst-Görtz-Institut für IT-Sicherheit, Dr. Martin Degeling, Telefon: 0234/32-24085, E-Mail: martin.degeling@rub.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet