Aktuelles

idr-Tipps 26.7.-1.8.

Metropole Ruhr (idr). Der Muschelsalat geht in die nächste Runde: Die Künstler Banda Senderos und Boogat kreieren im Rahmen des Roadfestivals "Odyssee: Musik der Metropolen" am Mittwoch, 26. Juli, um 19.30 Uhr in der Konzertmuschel im Hagener Volkspark eine spannende Mischung aus Ruhrpott-Reggae und HipHop-Latin-Sounds. Die neunköpfige Banda aus Essen um die beiden Sänger Seba Campos und Dan Brown paart tanzbaren Reggae mit Hip-Hop. Die Musiker haben ihre Wurzeln nicht nur im Ruhrgebiet, sondern auch in Chile, im Kongo und in Polen. Weitere Odyssee-Stationen sind Recklinghausen (27.07.), Mülheim an der Ruhr (28.07.) und Wattenscheid (29.07.). Weitere Infos: www.hagen.de * "100 Stunden Brutalismus" - anders als der Titel vermuten lässt, ist das gleichnamige dreitägige Kulturprojekt in Marl ganz friedlich. Vom 27. bis 30. Juli lädt die Ruhrmoderne Sommerakademie (RMSA) nach Marl zu Betrachtungen der Architektur der Nachkriegsmoderne. Auf dem Programm stehen Exkursionen und "lange Abende der Nachkriegsmoderne" mit Symposien, Künstlergesprächen und einer Filmnacht. Der Architekturstil Brutalismus hatte seine Hoch-Zeit in den 1960er und -70er Jahren und ist geprägt von der Sichtbarkeit der Baumaterialien. Zu den bekanntesten Bauten in Westfalen gehört die Ruhr-Universität Bochum. Infos: http://ruhrmoderne.com * 200 Bands und DJs treten am Freitag, 28. und Samstag, 29. Juli im Dortmunder Westfalenpark auf. Zu den Top Acts der diesjährigen Ausgabe des festivals Juicy beats zählen der Rapper Cro, Trailerpark, Bilderbuch, Alle Farben, Mighty Oaks, Fünf Sterne Deluxe, SSIO und Frittenbude. Insgesamt wird auf 20 Bühnen im Park aufgelegt, gerappt und gejammt. Verschiedene Dancefloors laden zum Abtanzen ein. Infos unter www.juicybeats.net * Unter dem Motto "Schöne Sterne" findet am 29. und 30. Juli zum 8. Mal ein Mercedes-Treffen am LWL-Industriemuseum Henrichshütte statt. Im Industriekultur-Ambiente werden rund 1.500 auf Hochglanz polierte Autos der Marke Mercedes-Benz und Mercedes-AMG präsentiert. Zum bunten Rahmenprogramm gehören auch in diesem Jahr Rundfahrten mit dem Mercedes-Benz Oldtimerbus O319. Eine Fachjury wird am Sonntag die angereisten Fahrzeuge begutachten und über 50 Pokale vergeben. Alle Infos unter: www.Schoene-Sterne.de * K(E)ine Zeit für lange Gesichter: Welt-Ameisenbärentag im Zoo: Am kommenden Sonntag, 30. Juli, feiert der Zoo Dortmund von 10 bis 16 Uhr den Welt-Ameisenbärentag. Der traditionell im November stattfindende Ameisenbären-Tag wurde in der Hoffnung auf bessere Wetterbedingungen in den Sommer verlegt. Große und kleine Ameisenbären-Fans werden auf ihre Kosten kommen: Bei kostenfreien Führungen (vorherige Anmeldung nötig) und Sprechstunden erfahren sie Spannendes über Ameisenbären und die Welt, in der sie leben. Weitere Weitere Infos: www.zoo.dortmund.de * Sommersound mit Meeresrauschen: Mit stimmungsvollen Seemannsliedern eröffnet der Shanty Chor Bochum am Sonntag, 30. Juli, um 19 Uhr die nächste Ausgabe des "SommerSound" im Stadtgarten Gelsenkirchen. Cynthia Nikschas & Friends bringen im Anschluss Folk, Blues und Soul in einem groovigen Mix mit punkigen Untertönen auf die Bühne. Mal sanft und nachdenklich, mal kratzig-laut sorgt die Stimme der Sängerin für das gewisse Etwas. Infos unter: www.gelsenkirchen.de/sommersound * Vorsicht, zerbrechlich: Am 1. August (14.30 bis 16.30 Uhr) geht es in den Salongeschichten für Seniorinnen und Senioren im Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte um das gebrannte Kunsthandwerk in verschiedenen Epochen und Jahrhunderten. Von den Anfängen in der griechischen Kunst bis zum feinen Meißener Porzellan werden verschiedene Exponate vorgestellt. Anmeldung unter info.mkk@stadtdo.de oder telefonisch: (0231) 50-26028. Infos unter: www.dortmund.de/mkkPressekontakt: idr, Telefon: 0201/2069-281, E-Mail: idr@rvr-online.de

Metropole Ruhr (idr). Der Muschelsalat geht in die nächste Runde: Die Künstler Banda Senderos und Boogat kreieren im Rahmen des Roadfestivals "Odyssee: Musik der Metropolen" am Mittwoch, 26. Juli, um 19.30 Uhr in der Konzertmuschel im Hagener Volkspark eine spannende Mischung aus Ruhrpott-Reggae und HipHop-Latin-Sounds. Die neunköpfige Banda aus Essen um die beiden Sänger Seba Campos und Dan Brown paart tanzbaren Reggae mit Hip-Hop. Die Musiker haben ihre Wurzeln nicht nur im Ruhrgebiet, sondern auch in Chile, im Kongo und in Polen. Weitere Odyssee-Stationen sind Recklinghausen (27.07.), Mülheim an der Ruhr (28.07.) und Wattenscheid (29.07.).

Weitere Infos: www.hagen.de

*

"100 Stunden Brutalismus" - anders als der Titel vermuten lässt, ist das gleichnamige dreitägige Kulturprojekt in Marl ganz friedlich. Vom 27. bis 30. Juli lädt die Ruhrmoderne Sommerakademie (RMSA) nach Marl zu Betrachtungen der Architektur der Nachkriegsmoderne. Auf dem Programm stehen Exkursionen und "lange Abende der Nachkriegsmoderne" mit Symposien, Künstlergesprächen und einer Filmnacht.

Der Architekturstil Brutalismus hatte seine Hoch-Zeit in den 1960er und -70er Jahren und ist geprägt von der Sichtbarkeit der Baumaterialien. Zu den bekanntesten Bauten in Westfalen gehört die Ruhr-Universität Bochum.

 

Infos: ruhrmoderne.com


*

200 Bands und DJs treten am Freitag, 28. und Samstag, 29. Juli im Dortmunder Westfalenpark auf. Zu den Top Acts der diesjährigen Ausgabe des festivals Juicy beats zählen der Rapper Cro, Trailerpark, Bilderbuch, Alle Farben, Mighty Oaks, Fünf Sterne Deluxe, SSIO und Frittenbude. Insgesamt wird auf 20 Bühnen im Park aufgelegt, gerappt und gejammt. Verschiedene Dancefloors laden zum Abtanzen ein.

Infos unter www.juicybeats.net

*

Unter dem Motto "Schöne Sterne" findet am 29. und 30. Juli zum 8. Mal ein Mercedes-Treffen am LWL-Industriemuseum Henrichshütte statt. Im Industriekultur-Ambiente werden rund 1.500 auf Hochglanz polierte Autos der Marke Mercedes-Benz und Mercedes-AMG präsentiert. Zum bunten Rahmenprogramm gehören auch in diesem Jahr Rundfahrten mit dem Mercedes-Benz Oldtimerbus O319. Eine Fachjury wird am Sonntag die angereisten Fahrzeuge begutachten und über 50 Pokale vergeben.

Alle Infos unter: www.Schoene-Sterne.de

*

K(E)ine Zeit für lange Gesichter: Welt-Ameisenbärentag im Zoo: Am kommenden Sonntag, 30. Juli, feiert der Zoo Dortmund von 10 bis 16 Uhr den Welt-Ameisenbärentag. Der traditionell im November stattfindende Ameisenbären-Tag wurde in der Hoffnung auf bessere Wetterbedingungen in den Sommer verlegt. Große und kleine Ameisenbären-Fans werden auf ihre Kosten kommen: Bei kostenfreien Führungen (vorherige Anmeldung nötig) und Sprechstunden erfahren sie Spannendes über Ameisenbären und die Welt, in der sie leben. Weitere Weitere Infos: www.zoo.dortmund.de

*

Sommersound mit Meeresrauschen: Mit stimmungsvollen Seemannsliedern eröffnet der Shanty Chor Bochum am Sonntag, 30. Juli, um 19 Uhr die nächste Ausgabe des "SommerSound" im Stadtgarten Gelsenkirchen. Cynthia Nikschas & Friends bringen im Anschluss Folk, Blues und Soul in einem groovigen Mix mit punkigen Untertönen auf die Bühne. Mal sanft und nachdenklich, mal kratzig-laut sorgt die Stimme der Sängerin für das gewisse Etwas.

Infos unter: www.gelsenkirchen.de/sommersound

*

Vorsicht, zerbrechlich: Am 1. August (14.30 bis 16.30 Uhr) geht es in den Salongeschichten für Seniorinnen und Senioren im Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte um das gebrannte Kunsthandwerk in verschiedenen Epochen und Jahrhunderten. Von den Anfängen in der griechischen Kunst bis zum feinen Meißener Porzellan werden verschiedene Exponate vorgestellt. Anmeldung unter info.mkk@stadtdo.de oder telefonisch: (0231) 50-26028.

Infos unter: www.dortmund.de/mkk

Pressekontakt: idr, Telefon: 0201/2069-281, E-Mail: idr@rvr-online.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet