Aktuelles

Interkultur Ruhr von RVR und Land präsentiert Ausstellungsreise "Ruhrgebiet jetzt"

Bochum (idr). Für seine Reihe "Ruhrgebiet jetzt" porträtiert der Performance-Künstler Gigo Propaganda seit 2012 Orte und Menschen in der Metropole Ruhr. Über mehrere Monate hielt er Eindrücke aus zahlreichen Gesprächen filmisch fest. Die Porträtreihe geht jetzt auf eine Ausstellungsreise durch die Region, die vom Projekt Interkultur Ruhr präsentiert wird. Erste Station ist die Imbissbude "max Frituur" in Bochum: Unter dem Titel "Meinungen über Chintz" wird eine Videoarbeit über die "unsichtbaren Helden des Ruhrgebiets" gezeigt. Während der Schau, die vom 15. Juli bis 12. August läuft, können Interessenten Kontakt zum Künstler aufnehmen und an der Gestaltung einer Wand mitwirken. Anlässlich der Ausstellungseröffnung findet am kommenden Samstag ein Stadtspaziergang mit dem Künstler Gigo Propaganda statt. Treffpunkt ist im Westpark, An der Jahrhunderthalle 1, Bochum. Die Teilnehmer gehen von dort bis zum Ausstellungsort in der Bochumer Ausgehmeile Bermudadreieck, wo die Schau um 18 Uhr mit einer öffentlichen Diskussion startet. Nächste Station ist im September das Kreativquartier City Nord in Essen. Interkultur Ruhr ist ein Projekt des Regionalverbandes Ruhr (RVR) und des NRW-Kulturministeriums im Rahmen der Nachhaltigkeitsvereinbarung zur europäischen Kulturhauptstadt RUHR.2010. Infos: www.interkultur.ruhrPressekontakt: Guido Meincke, Telefon: 0152/54009304, E-Mail: gm@interkultur.ruhr

Bochum (idr). Für seine Reihe "Ruhrgebiet jetzt" porträtiert der Performance-Künstler Gigo Propaganda seit 2012 Orte und Menschen in der Metropole Ruhr. Über mehrere Monate hielt er Eindrücke aus zahlreichen Gesprächen filmisch fest. Die Porträtreihe geht jetzt auf eine Ausstellungsreise durch die Region, die vom Projekt Interkultur Ruhr präsentiert wird.

Erste Station ist die Imbissbude "max Frituur" in Bochum: Unter dem Titel "Meinungen über Chintz" wird eine Videoarbeit über die "unsichtbaren Helden des Ruhrgebiets" gezeigt. Während der Schau, die vom 15. Juli bis 12. August läuft, können Interessenten Kontakt zum Künstler aufnehmen und an der Gestaltung einer Wand mitwirken.

Anlässlich der Ausstellungseröffnung findet am kommenden Samstag ein Stadtspaziergang mit dem Künstler Gigo Propaganda statt. Treffpunkt ist im Westpark, An der Jahrhunderthalle 1, Bochum. Die Teilnehmer gehen von dort bis zum Ausstellungsort in der Bochumer Ausgehmeile Bermudadreieck, wo die Schau um 18 Uhr mit einer öffentlichen Diskussion startet.

Nächste Station ist im September das Kreativquartier City Nord in Essen.

Interkultur Ruhr ist ein Projekt des Regionalverbandes Ruhr (RVR) und des NRW-Kulturministeriums im Rahmen der Nachhaltigkeitsvereinbarung zur europäischen Kulturhauptstadt RUHR.2010.

Infos: www.interkultur.ruhr

Pressekontakt: Guido Meincke, Telefon: 0152/54009304, E-Mail: gm@interkultur.ruhr

Online-Redaktion
Team Medien und Internet