Aktuelles

Kooperationsvereinbarung zur Renaturierung der Lippe unterzeichnet

Wesel (idr). Die Lippe soll durch Fluss-Schleifen, Verbreiterungen, unterschiedliche Gewässerstrukturen und die Verbindungen mit ihrer Aue renaturiert werden. Um dieses Ziel zu erreichen, vereinbarten heute das NRW-Umweltministerium, die NRW-Landwirtschaftskammer, die beiden landwirtschaftlichen Verbände in Nordrhein-Westfalen sowie der Lippeverband in Wesel die Umsetzung des Programms "Lebendige Lippe". Um die geplanten Umgestaltungsprojekte umsetzen zu können, soll der Lippeverband im Auftrag des Landes Landwirtschaftsflächen beidseits des Gewässers kaufen. Die heute unterzeichnete Vereinbarung wurde aufgesetzt, damit es für alle Seiten zu fairen und kalkulierbaren Lösungen kommt. Bislang wurde u.a. die neue Lippeaue nahe der Mündung in den Rhein bei Wesel realisiert. Kurz vor der Fertigstellung steht die Gewässerentwicklung der Lippe bei Haus Vogelsang zwischen Datteln und Olfen. Infos: www.eglv.de/lippeverbandPressekontakt: NRW-Umweltministerium, Tanja Albrecht, Telefon: 0211/4566-748, E-Mail: presse@mulnv.nrw.de

Wesel (idr). Die Lippe soll durch Fluss-Schleifen, Verbreiterungen, unterschiedliche Gewässerstrukturen und die Verbindungen mit ihrer Aue renaturiert werden. Um dieses Ziel zu erreichen, vereinbarten heute das NRW-Umweltministerium, die NRW-Landwirtschaftskammer, die beiden landwirtschaftlichen Verbände in Nordrhein-Westfalen sowie der Lippeverband in Wesel die Umsetzung des Programms "Lebendige Lippe".

Um die geplanten Umgestaltungsprojekte umsetzen zu können, soll der Lippeverband im Auftrag des Landes Landwirtschaftsflächen beidseits des Gewässers kaufen. Die heute unterzeichnete Vereinbarung wurde aufgesetzt, damit es für alle Seiten zu fairen und kalkulierbaren Lösungen kommt.

Bislang wurde u.a. die neue Lippeaue nahe der Mündung in den Rhein bei Wesel realisiert. Kurz vor der Fertigstellung steht die Gewässerentwicklung der Lippe bei Haus Vogelsang zwischen Datteln und Olfen.

Infos: www.eglv.de/lippeverband

Pressekontakt: NRW-Umweltministerium, Tanja Albrecht, Telefon: 0211/4566-748, E-Mail: presse@mulnv.nrw.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet