Aktuelles

Krieg und Frieden bei den Duisburger Akzenten 2018

Duisburg (idr). "Nie wieder Krieg?" lautet das Motto der nächsten Duisburger Akzente, die vom 3. bis 18. März 2018 stattfinden. Das Festival nimmt 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkrieges die fast ebenso alte Friedensparole auf, versieht sie aber mit einem Fragezeichen. In einem spartenübergreifenden Kulturprogramm wollen die Akzente nach den Ursachen und Folgen von Kriegen fragen, über Täter und Opfer diskutieren sowie nach den Chancen und Voraussetzungen eines dauerhaften Friedens suchen. Zudem sollen die Widerspiegelung der Auseinandersetzung um Krieg und Frieden in Literatur, Bildender Kunst, Theater, Film und anderen Künsten aufzeigt und neue Arbeiten angeregt werden. Das Festival fördert Projekte freier Kulturschaffende in der Region zu dem Motto.Pressekontakt: Stadt Duisburg, Gerd Bracht, Telefon: 0203/283-62312, E-Mail: g.bracht@stadt-duisburg.de

Duisburg (idr). "Nie wieder Krieg?" lautet das Motto der nächsten Duisburger Akzente, die vom 3. bis 18. März 2018 stattfinden. Das Festival nimmt 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkrieges die fast ebenso alte Friedensparole auf, versieht sie aber mit einem Fragezeichen. In einem spartenübergreifenden Kulturprogramm wollen die Akzente nach den Ursachen und Folgen von Kriegen fragen, über Täter und Opfer diskutieren sowie nach den Chancen und Voraussetzungen eines dauerhaften Friedens suchen. Zudem sollen die Widerspiegelung der Auseinandersetzung um Krieg und Frieden in Literatur, Bildender Kunst, Theater, Film und anderen Künsten aufzeigt und neue Arbeiten angeregt werden.

Das Festival fördert Projekte freier Kulturschaffende in der Region zu dem Motto.

Pressekontakt: Stadt Duisburg, Gerd Bracht, Telefon: 0203/283-62312, E-Mail: g.bracht@stadt-duisburg.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet