Aktuelles

"Lead City" Essen erhält vom Bund Fördermittel zur Stärkung von ÖPNV und Radverkehr

Essen (idr). Rund 21 Millionen Euro Fördermittel erhält die Stadt Essen als eine von fünf ausgewählten "Lead Cities" im Rahmen des "Sofortprogramms Saubere Luft" des Bundesumweltministeriums. Das Geld soll eingesetzt werden, um Projekte zur Stärkung von ÖPNV und Radverkehr zu realisieren. Im nächsten Schritt konkretisiert die Stadt Essen die Projektepläne bis Mitte Juli und legt sie dem Bundesumweltministerium vor. Die Detailplanungen werden im weiteren Vorgehen dann den politischen Gremien zur Abstimmung gegeben. Das Ministerium hat eine Förderung von durchschnittlich 95 Prozent in Aussicht gestellt. Die Mittel sollen bis spätestens 2020 eingesetzt werden.Pressekontakt: Stadt Essen, Presse- und Kommunikationsamt, Telefon: 0201/88-0, E-Mail: info@essen.de

Essen (idr). Rund 21 Millionen Euro Fördermittel erhält die Stadt Essen als eine von fünf ausgewählten "Lead Cities" im Rahmen des "Sofortprogramms Saubere Luft" des Bundesumweltministeriums. Das Geld soll eingesetzt werden, um Projekte zur Stärkung von ÖPNV und Radverkehr zu realisieren.

Im nächsten Schritt konkretisiert die Stadt Essen die Projektepläne bis Mitte Juli und legt sie dem Bundesumweltministerium vor. Die Detailplanungen werden im weiteren Vorgehen dann den politischen Gremien zur Abstimmung gegeben. Das Ministerium hat eine Förderung von durchschnittlich 95 Prozent in Aussicht gestellt. Die Mittel sollen bis spätestens 2020 eingesetzt werden.

Pressekontakt: Stadt Essen, Presse- und Kommunikationsamt, Telefon: 0201/88-0, E-Mail: info@essen.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet