Aktuelles

Pläne für neuen Bildungscampus in Gelsenkirchen liegen vor

Gelsenkirchen (idr). In Gelsenkirchen-Buer soll ein gemeinsamer Bildungscampus für die Westfälische Hochschule und die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW entstehen. Dafür wurde jetzt ein städtebaulicher Masterplan ausgewählt: Die Hochschulen, das Akademische Förderungswerk, der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen und die Stadt Gelsenkirchen entschieden sich für den Entwurf des Büros Astoc GmbH & Co. KG aus Köln. Die Westfälische Hochschule ist bereits am Standort des Campus. Sie soll zusätzlich rund 2.800 Quadratmeter Nutzfläche bekommen, u.a. für ein Audimax, Seminarräume und Sportflächen. Die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung wird ihre bislang getrennten Standorte für Studium und Verwaltung aus Bulmke-Hüllen und Ückendorf am neuen Standort in Buer zusammenführen. Vorgesehen ist eine Gebäudefläche von rund 9.000 Quadratmetern. Auf dem Gelände soll außerdem ein Studentenwohnheim entstehen. Infos: www.blb.nrw.dePressekontakt: Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Rebecca Keller, Telefon: 0251/9370-619, E-Mail: Rebecca.Keller@blb.nrw.de

Gelsenkirchen (idr). In Gelsenkirchen-Buer soll ein gemeinsamer Bildungscampus für die Westfälische Hochschule und die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW entstehen. Dafür wurde jetzt ein städtebaulicher Masterplan ausgewählt: Die Hochschulen, das Akademische Förderungswerk, der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen und die Stadt Gelsenkirchen entschieden sich für den Entwurf des Büros Astoc GmbH & Co. KG aus Köln.

Die Westfälische Hochschule ist bereits am Standort des Campus. Sie soll zusätzlich rund 2.800 Quadratmeter Nutzfläche bekommen, u.a. für ein Audimax, Seminarräume und Sportflächen. Die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung wird ihre bislang getrennten Standorte für Studium und Verwaltung aus Bulmke-Hüllen und Ückendorf am neuen Standort in Buer zusammenführen. Vorgesehen ist eine Gebäudefläche von rund 9.000 Quadratmetern.

Auf dem Gelände soll außerdem ein Studentenwohnheim entstehen.

Infos: www.blb.nrw.de

Pressekontakt: Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Rebecca Keller, Telefon: 0251/9370-619, E-Mail: Rebecca.Keller@blb.nrw.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet