Aktuelles

Gemeinsam für eine klimaneutrale Metropole Ruhr

RVR und Digital Campus Zollverein gründen Geschäftsstelle klimaneutral.ruhr

Der neueste Bericht des Weltklimarats IPCC verdeutlicht, welch gravierenden Folgen der Klimawandel auch in Europa hat. Die Auswirkungen der Erwärmung werden durch Hitze, Starkregen und Stürme immer mehr spürbar. Die Experten sind sich einig, dass durch Anpassungsmaßnahmen und Emissionsvermeidung die gravierendsten Auswirkungen noch abgemildert werden können.

Dazu müssen mehr Kräfte für den Klimaschutz gebündelt werden. Dies werden der Regionalverband Ruhr (RVR) und der Digital Campus Zollverein nun mit einer neuen gemeinsamen Initiative zur Erreichung der Klimaneutralität in der Metropole Ruhr angehen. Das Netzwerk klimaneutral.ruhr will die Metropole Ruhr auf einen pariskonformen Pfad zur Reduktion der Treibhausgase bringen.

Zur Gestaltung einer klimaneutralen Metropole Ruhr wird das Netzwerk relevante Akteure aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft zusammenbringen, um wirksame Projekte zum nachhaltigen Wandel der Region zu realisieren. Nach drei Innovations-Werkstätten mit ausgewählten Macher:innen der Energiewende aus den Mitglieds-Unternehmen des Digital Campus Zollverein starten im März verschiedene Arbeitsgruppen zur Projektentwicklung in Handlungsfeldern wie Energie, Mobilität, Lebenswelt vor Ort und Digitale Innovationen.

Auch ein erstes Event steht bereits fest: Der Termin - Mittwoch, 31. August 2022 - für die große gemeinsame Veranstaltung „klimaneutral.ruhr 22“ ist bereits fixiert.

Interessierte Unternehmen aus der Metropole Ruhr sind eingeladen, sich in das Netzwerk einzubringen.

Weitere Informationen unter:

www.klimaneutral.ruhr

ZITATE ZUR GRÜNDUNG DER GESCHÄFTSTELLE

Dr. Frank Dudda, Vorsitzender der Verbandsversammlung des Regionalverbandes Ruhr: „Zugegeben: Es ist ein ambitioniertes Ziel, aber die Metropole Ruhr arbeitet an konkreten Schritten: Wir wollen die grünste Industrieregion der Welt werden. Und die Region hat das Potenzial, das es braucht: industrielle Erfahrung, wissenschaftliche Kompetenz und nicht zuletzt Menschen mit Anpackmentalität. Die Herausforderung ist groß, aber mindestens ebenso groß sind die Chancen für das Ruhrgebiet. Lassen Sie uns gemeinsam daran arbeiten, denn wir haben das Potenzial einer Metropolregion mit Vorbildcharakter!”

Prof. Dr. Hans-Peter Noll, Vorstandsvorsitzender des Digital Campus Zollverein e.V.: „Wir stehen vor einer großen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Transformation - der Klimawandel ist die größte globale Herausforderung für die Menschheit. Ich freue mich daher, dass die neue Geschäftsstelle klimaneutral.ruhr mit ihren PartnerInnen aus der Wirtschaft und Politik an einer nachhaltigen und enkelfähigen Region arbeitet und Zollverein bald nicht nur für Digitalisierung, sondern auch für Dekarbonisierung stehen wird.”

Nina Frense, Bereichsleitung Umwelt und Grüne Infrastruktur: „Der Bericht des Weltklimarats macht überdeutlich, wie wichtig grüne Infrastrukturen gerade in unserem Ballungsraum sind und wie wichtig es ist, schnell und entschlossen die Treibhausgasemissionen abzusenken. Dazu soll auch die enge Zusammenarbeit mit Wirtschaft und Industrie in der Geschäftsstelle „klimaneutrale.Ruhr“ beitragen.“

Christian Kleinhans, Geschäftsführer des Digital Campus Zollverein e.V.: „Im Rahmen der letzten Mitgliederversammlung des Digital Campus Zollverein haben bereits alle Mitglieder zugestimmt, die Transformation zur klimaneutralen Metropole Ruhr gemeinsam zu gestalten. Jetzt ist es unser Ziel, das Netzwerk zu erweitern und neben der Wirtschaft auch Wissenschaft und Kommunen mit einzubeziehen.“

Susann Kleinhans, Geschäftsführerin der Schmiede Zollverein GmbH und Ansprechpartnerin für die neue Geschäftsstelle. „In unserer Innovations-Werkstatt haben bereits ausgewählte Macher:innen der Energiewende aus den Mitglieds-Unternehmen des Digital Campus Zollverein eine gemeinsame Vision und Mission entwickelt.“

Regionalverband Ruhr
info@rvr.ruhr
+49 201 2069-0