Aktuelles

Ruhrgebiet ist weiterhin eine starke Logistikregion

Frankfurt/Metropole Ruhr (idr). Der Logistikmarkt Ruhrgebiet bleibt stark: Im dritten Quartal wurde ein Flächenumsatz von 468.000 Quadratmetern und damit das zweitbeste jemals registrierte Ergebnis erzielt. Dies ergibt eine Analyse des internationalen Immobiliendienstleisters BNP Paribas Real Estate. Im Vorjahresvergleich wurde der Flächenumsatz um knapp 23 Prozent gesteigert. Das Neubausegment wuchs um fast 32 Prozent gegenüber 2019. Vor allem bei Handelsunternehmen ist das Ruhrgebiet beliebt, wie die Branchenverteilung des Flächenumsatzes zeigt: Das Volumen von 293.000 Quadratmetern ist bundesweit unerreicht. Entscheidend zum Umsatz beigetragen haben zudem die Logistikdienstleister, die auf gut 28 Prozent des Ergebnisses kommen. Nachdem sowohl die Spitzen- als auch die Durchschnittsmieten im zweiten Halbjahr 2019 spürbar zugelegt hatten, zeigten sie sich in den ersten drei Quartalen dieses Jahres im Zuge der Corona-Krise stabil. Die Höchstmiete liegt weiterhin bei 4,90 Euro je Quadratmeter, die Durchschnittsmiete bei 4,10 Euro je Quadratmeter. Infos: www.realestate.bnpparibas.dePressekontakt: BNP Paribas Real Estate Holding GmbH , Viktoria Gomolka, Telefon: 069/29899-946, E-Mail: viktoria.gomolka@bnpparibas.com

Frankfurt/Metropole Ruhr (idr). Der Logistikmarkt Ruhrgebiet bleibt stark: Im dritten Quartal wurde ein Flächenumsatz von 468.000 Quadratmetern und damit das zweitbeste jemals registrierte Ergebnis erzielt. Dies ergibt eine Analyse des internationalen Immobiliendienstleisters BNP Paribas Real Estate. Im Vorjahresvergleich wurde der Flächenumsatz um knapp 23 Prozent gesteigert. Das Neubausegment wuchs um fast 32 Prozent gegenüber 2019.

Vor allem bei Handelsunternehmen ist das Ruhrgebiet beliebt, wie die Branchenverteilung des Flächenumsatzes zeigt: Das Volumen von 293.000 Quadratmetern ist bundesweit unerreicht. Entscheidend zum Umsatz beigetragen haben zudem die Logistikdienstleister, die auf gut 28 Prozent des Ergebnisses kommen.

Nachdem sowohl die Spitzen- als auch die Durchschnittsmieten im zweiten Halbjahr 2019 spürbar zugelegt hatten, zeigten sie sich in den ersten drei Quartalen dieses Jahres im Zuge der Corona-Krise stabil. Die Höchstmiete liegt weiterhin bei 4,90 Euro je Quadratmeter, die Durchschnittsmiete bei 4,10 Euro je Quadratmeter.

Infos: www.realestate.bnpparibas.de

Pressekontakt: BNP Paribas Real Estate Holding GmbH , Viktoria Gomolka, Telefon: 069/29899-946, E-Mail: viktoria.gomolka@bnpparibas.com

Regionalverband Ruhr
info@rvr.ruhr
+49 201 2069-0