Aktuelles

Ruhrvalley-Hochschulen intensivieren Kooperation / 5,6 Millionen Euro Förderung von der Stiftung Mercator

Metropole Ruhr (idr). Die drei großen Fachhochschulen in Bochum, Dortmund und Gelsenkirchen der Hochschulallianz Ruhrvalley wollen ihre Zusammenarbeit vertiefen. Gefördert wird die strategische Kooperation in den kommenden fünf Jahren mit 5,6 Millionen Euro von der Stiftung Mercator. Die Ruhrvalley-Hochschulen haben eine Intensivierung der Zusammenarbeit auf den Feldern Forschungsförderung, Internationalisierung und wissenschaftliche Weiterbildung zum Ziel. Zur besseren Koordination der Aktivitäten bauen die Partner eine zentrale Geschäftsstelle in Herne auf. Im Rahmen der Forschungsförderung sollen u. a. Lösungsstrategien für Metropolregionen in technischen, gesellschaftlichen, ökonomischen und ökologischen Themenfeldern entstehen. Geplant sind bis zu drei weitere Forschungsschwerpunkte. Strategische Partnerschaften insbesondere mit Hochschulen im europäischen und asiatischen Raum sollen den Prozess der Internationalisierung vorantreiben und die Attraktivität des Ruhrgebiets für ausländische Forscher und Studenten steigern. Infos: www.ruhrvalley.dePressekontakt: Fachhochschule Dortmund, Meike Mertins, Telefon: 0231/9112-9127, E-Mail: heike.mertins@fh-dortmund.de; Hochschule Bochum, Detlef Bremkens, Telefon: 0234/32-10702, E-Mail: detlef.bremkens@hs-bochum.de; Westfälische Hochschule, Dr. Barbara Laaser, Telefon: 0209/9596-464, -458, E-Mail: barbara.laaser@w-hs.de; Stiftung Mercator, Jochen Heimberg, Telefon: 0160/96923504, E-Mail: jochen.heimberg@stiftung-mercator.de

Metropole Ruhr (idr). Die drei großen Fachhochschulen in Bochum, Dortmund und Gelsenkirchen der Hochschulallianz Ruhrvalley wollen ihre Zusammenarbeit vertiefen. Gefördert wird die strategische Kooperation in den kommenden fünf Jahren mit 5,6 Millionen Euro von der Stiftung Mercator.

Die Ruhrvalley-Hochschulen haben eine Intensivierung der Zusammenarbeit auf den Feldern Forschungsförderung, Internationalisierung und wissenschaftliche Weiterbildung zum Ziel. Zur besseren Koordination der Aktivitäten bauen die Partner eine zentrale Geschäftsstelle in Herne auf.

Im Rahmen der Forschungsförderung sollen u. a. Lösungsstrategien für Metropolregionen in technischen, gesellschaftlichen, ökonomischen und ökologischen Themenfeldern entstehen. Geplant sind bis zu drei weitere Forschungsschwerpunkte. Strategische Partnerschaften insbesondere mit Hochschulen im europäischen und asiatischen Raum sollen den Prozess der Internationalisierung vorantreiben und die Attraktivität des Ruhrgebiets für ausländische Forscher und Studenten steigern.

Infos: www.ruhrvalley.de

Pressekontakt: Fachhochschule Dortmund, Meike Mertins, Telefon: 0231/9112-9127, E-Mail: heike.mertins@fh-dortmund.de; Hochschule Bochum, Detlef Bremkens, Telefon: 0234/32-10702, E-Mail: detlef.bremkens@hs-bochum.de; Westfälische Hochschule, Dr. Barbara Laaser, Telefon: 0209/9596-464, -458, E-Mail: barbara.laaser@w-hs.de; Stiftung Mercator, Jochen Heimberg, Telefon: 0160/96923504, E-Mail: jochen.heimberg@stiftung-mercator.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet