Aktuelles

RVR macht die Revierparks fit für die Zukunft: Webseite und Bürgertelefon geben Einblicke in die Planungen

Essen/Metropole Ruhr (idr). Der Regionalverband Ruhr (RVR) informiert online über die aktuellen Planungen in den fünf Revierparks. Ab dem 17. November sind die Vorplanungen und Konzepte für die Aufwertung der Parks auf der Projekt-Webseite einsehbar. Außerdem wird ein Bürgertelefon freigeschaltet, an dem die jeweiligen Projektleiter der Revierparks Rede und Antwort zur Revitalisierung der Freizeitanlagen stehen. Es ersetzt die geplanten Informationsabende für Bürgerinnen und Bürger, die coronabedingt ausfallen. Das Telefon ist am 18. November in der Zeit von 10 bis 15 Uhr besetzt. Unter der Rufnummer 0201/2069-549 informieren die passenden Ansprechpartner für die Revierparks Mattlerbusch in Duisburg (10 bis 11 Uhr), Vonderort in Oberhausen/Bottrop (11 bis 12 Uhr), Nienhausen in Gelsenkirchen/Essen (12 bis 13 Uhr), Gysenberg in Herne (13 bis 14 Uhr) und Wischlingen in Dortmund (14 bis 15 Uhr). Neben aktuellen Informationen, Plänen und Grafiken auf der Website geben Ende November auch die Bauschilder in den Revierparks einen Einblick in den aktuellen Planungsprozess. Im nächsten Jahr sollen Bürgerinnen und Bürger zudem an Aktionstagen über Planungsfortschritte informiert werden. Vorbereitende Baumaßnahmen sowie Rodungsarbeiten starten bereits in den kommenden Monaten. Mit einem Gesamt-Investitionsvolumen von rund 28 Millionen Euro will der RVR die Revierparks bis Ende 2022 ökologisch aufwerten und zukunftsweisend umgestalten. Jeder Park erhält aus dem Programm "Grüne Infrastruktur NRW" 5,5 bis sechs Millionen Euro für die Umsetzung von Maßnahmen. Infos: www.revierparks.rvr.ruhr HINWEIS FÜR DIE REDAKTION: Die ausführliche Pressemitteilung finden Sie unter www.presse.rvr.ruhr.Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Barbara Klask, Telefon: 0201/2069-201, E-Mail: klask@rvr.ruhr

Essen/Metropole Ruhr (idr). Der Regionalverband Ruhr (RVR) informiert online über die aktuellen Planungen in den fünf Revierparks. Ab dem 17. November sind die Vorplanungen und Konzepte für die Aufwertung der Parks auf der Projekt-Webseite einsehbar. Außerdem wird ein Bürgertelefon freigeschaltet, an dem die jeweiligen Projektleiter der Revierparks Rede und Antwort zur Revitalisierung der Freizeitanlagen stehen. Es ersetzt die geplanten Informationsabende für Bürgerinnen und Bürger, die coronabedingt ausfallen.

Das Telefon ist am 18. November in der Zeit von 10 bis 15 Uhr besetzt. Unter der Rufnummer 0201/2069-549 informieren die passenden Ansprechpartner für die Revierparks Mattlerbusch in Duisburg (10 bis 11 Uhr), Vonderort in Oberhausen/Bottrop (11 bis 12 Uhr), Nienhausen in Gelsenkirchen/Essen (12 bis 13 Uhr), Gysenberg in Herne (13 bis 14 Uhr) und Wischlingen in Dortmund (14 bis 15 Uhr).

Neben aktuellen Informationen, Plänen und Grafiken auf der Website geben Ende November auch die Bauschilder in den Revierparks einen Einblick in den aktuellen Planungsprozess. Im nächsten Jahr sollen Bürgerinnen und Bürger zudem an Aktionstagen über Planungsfortschritte informiert werden. Vorbereitende Baumaßnahmen sowie Rodungsarbeiten starten bereits in den kommenden Monaten.

Mit einem Gesamt-Investitionsvolumen von rund 28 Millionen Euro will der RVR die Revierparks bis Ende 2022 ökologisch aufwerten und zukunftsweisend umgestalten. Jeder Park erhält aus dem Programm "Grüne Infrastruktur NRW" 5,5 bis sechs Millionen Euro für die Umsetzung von Maßnahmen.

Infos: www.revierparks.rvr.ruhr

HINWEIS FÜR DIE REDAKTION: Die ausführliche Pressemitteilung finden Sie unter www.presse.rvr.ruhr.

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Barbara Klask, Telefon: 0201/2069-201, E-Mail: klask@rvr.ruhr

Online-Redaktion
Team Medien und Internet