Aktuelles

Anmeldung für die 7. Schiffsparade auf dem KulturKanal startet

Am Sonntag, 26. April, erwacht der KulturKanal: Mit der 7. großen Schiffsparade startet der Regionalverband Ruhr (RVR) ins KulturKanal-Jahr 2020. Mehr als 60 Fahrgastschiffe, Motorsport- und Ruderboote „flanieren“ den Rhein-Herne-Kanal hinab, begleitet von tausenden Schaulustigen und zahlreichen kleinen und größeren Festen am Ufer des Kanals zwischen Duisburg und Datteln. Noch nicht angemeldete Vereine, Motorsportboote, Ruderer, Kanuten, Institutionen, Marinas und weitere "Wasserratten" sind aufgerufen, bei der Parade mitzufahren oder sich am KanalErwachen mit einer Veranstaltung oder Tour am Ufer zu beteiligen. 
Die Tour führt ab 14 Uhr vom Gelsenkirchener Nordsternpark über Bottrop bis nach Oberhausen zum Kaisergarten, wo die Parade mit dem Abschlussfest ausklingt. Parallel dazu laden zahlreiche Uferveranstaltungen zum Verweilen ein. 2020 steht die Parade zum Auftakt des Kulturjahres am Kanal im Zeichen des 100-jährigen RVR-Jubiläums.
Besucherinnen und Besucher haben wie jedes Jahr die Möglichkeit, auf den Paradeschiffen mitzufahren. Der Ticketverkauf für die Fahrgastschiffe ist gestartet. Zusteigen können sie ab Mülheim, Duisburg, Oberhausen, Gelsenkirchen und Herne. 
Der "KulturKanal" wurde als Beitrag zur Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 gegründet. Projektträger ist seit 2012 der Regionalverband Ruhr in enger Kooperation mit den zehn Anrainerkommunen des Rhein-Herne-Kanals Duisburg, Oberhausen, Bottrop, Essen, Gelsenkirchen, Herne, Recklinghausen, Castrop-Rauxel, Waltrop, Datteln sowie den Partnern Wasser- und Schifffahrtsamt Duisburg-Meiderich, Ruhr Tourismus GmbH, Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club NRW und Emschergenossenschaft/Lippeverband.
Weitere Infos zur Anmeldung, Tickets und Kontakt unter

www.kulturkanal.ruhr

Online-Redaktion
Team Medien und Internet