Aktuelles

RVR fördert die Internationalen Deutsche Para-Leichtathletik Meisterschaften in Bottrop

Der Regionalverband Ruhr (RVR) fördert eine weitere herausragende Sportveranstaltung in der Metropole Ruhr. Der RVR-Ausschuss für Kultur und Sport beschloss in seiner Sitzung am 5. März, die Internationalen Deutschen Para-Leichtathletik Meisterschaften mit 3.000 Euro zu unterstützen. Die Meisterschaften werden vom 8. bis zum 10. Mai im Bottroper Jahnstadion ausgetragen.

An den Internationalen Deutschen Para-Leichtathletik Meisterschaften nehmen rund 300 Aktive aus etwa 15 Nationen teil, unter anderem aus den USA, Tunesien, Marokko und mehreren europäischen Ländern. Auf dem Wettkampfprogramm stehen insgesamt 15 Lauf-, Sprung- und Wurfdisziplinen.

Die Deutschen Meisterschaften sind für die Para-Leichtathleten und Athletinnen ein Meilenstein auf dem Weg zu den Paralympischen Spielen 2020 in Japan. Deshalb sind in Bottrop sind fast alle deutschen Spitzensportler und -Sportlerinnen am Start - darunter zum Beispiel der dreifache Paralympics-Sieger und sechsmalige Weltmeister Markus Rehm, dessen Spezialdisziplin der Weitsprung ist, der Sprinter Johannes Floors, der bei Paralympischen Spielen eine Goldmedaille und bei Weltmeisterschaften sechsmal Gold gewonnen hat, oder die zweifache Sprint-Weltmeisterin Irmgard Bensusan. Zur nationalen Elite gehören auch der Prothesen-Sprinter und Paralympics-Staffelsieger David Behre aus Moers und die sehbehinderte Duisburgerin Katrin Müller-Rottgardt vom TV Wattenscheid 01, die bei den Paralympischen Spielen 2016 zur Bronzemedaille sprintete.

In seiner letzten Sitzung in 2019 hatte der RVR-Ausschuss bereits die Förderung von 13 Sportveranstaltungen in sechs Städten der Metropole Ruhr entscheiden. Die Fördersumme liegt nun insgesamt bei mit insgesamt 97.000 Euro.

sportfoerderung.rvr.ruhr

Online-Redaktion
Team Medien und Internet