Aktuelles

LELINA startet in Essen und Hamm

Essen/Hamm (idr). Der Startschuss für das Lern- und Erlebnislabor Industrienatur LELINA kann fallen: Die Lernlabore und die eigens für das Projekt ausgearbeiteten Lernmodule sind fertiggestellt.

In der kommenden Woche beginnt das Projekt auf der Halde Eickwinkel in Essen und Mitte September auf der Halde Sachsen in Hamm. Als erste war am 7. September die Maria-Kunigunda-Schule aus Karnap vor Ort in Essen. In Hamm wird mit der Stephanusschule Premiere gefeiert. Der Regionalverband Ruhr und die Biologische Station Westliches Ruhrgebiet e. V. haben der Maria-Kunigunda-Schule bereits ein Willkommenspaket überreicht, das die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen auf die Erkundung der Industrienatur einstimmt.

Das Umweltbildungsprojekt LELINA vermittelt Schülerinnen und Schülern in außerschulischen Lehr- und Lernlaboren die Industrienatur der Metropole Ruhr. Das Projekt wird vom Regionalverband Ruhr, der Ruhr-Universität Bochum, der Bergischen Universität Wuppertal und der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet durchgeführt und wissenschaftlich evaluiert. LELINA wird durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt und nukleare Sicherheit und dem Landesumweltministerium gefördert.

Infos unter

rvr.ruhr - lelina

Online-Redaktion
Team Medien und Internet