Aktuelles

Ruhr Games gehen 2021 in Bochum an den Start

Zum vierten Mal gehen die Ruhr Games am 3. Juni 2021 an den Start. Diesmal kommen sie nach Bochum. Vier Tage lang messen sich rund 5.600 junge Sportlerinnen und Sportler aus ganz Europa in 16 klassischen und modernen olympischen Disziplinen. Dazu gibt es ein buntes Kulturprogramm.

Zentraler Austragungsort wird das Areal am Ruhrstadion sein, an dem auch der Großteil der 240 Wettkämpfe ausgetragen wird. Mit den Ruhr Games hat der Regionalverband Ruhr (RVR) als Veranstalter ein innovatives Eigenformat für die Sportmetropole Ruhr geschaffen.

Am Auftakt- und Abschlussabend sind erneut Konzerte hochkarätiger Musiker unter freiem Himmel geplant. Die Ruhr Games sind zudem Plattform für Urban-Art-Künstlerinnen und -Künstler. Disziplinen wie Graffiti, Urban Dance, Digitale Künste und Tape Art sind auf internationalem Niveau erlebbar und können direkt ausprobiert werden. Alle Angebote sind kostenlos.

Zum Konzept der Ruhr Games zählt neben dem Sport- und Kulturangebot auch Internationalität. Fester Bestandteil der Begegnung ist ein zentrales Jugendcamp der Sportjugend NRW.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung werden im Winter bekanntgegeben.

Gefördert werden die Ruhr Games vom Land NRW, der Landessportbund NRW ist als strategischer Partner eingebunden. Die dritte und bisher erfolgreichste Auflage ist 2019 im Landschaftspark Duisburg Nord gewesen mit über 5.600 aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmern und 110.000 Besuchenden.

ruhrgames.de 

Online-Redaktion
Team Medien und Internet