Aktuelles

Startschuss ist gefallen

Der Umbau des Revierparks Vonderort beginnt

Der Regionalverband Ruhr (RVR) macht den Revierpark Vonderort an der Stadtgrenze Oberhausen/Bottrop unter dem Motto "Park in Bewegung" fit für die Zukunft.

Jetzt ist der Startschuss für die umfassenden Garten- und Landschaftsbauarbeiten gefallen. Unter dem neuen Parkmotto rücken Aktivität und Naturerfahrung gleichermaßen in den Vordergrund.

Der RVR baut eine moderne Trend- und Funsportarena mit einer Boulderanlage sowie einem Kletterwald und barrierefreien Trampolinfeldern für kleine Parkbesucherinnen und -besucher. Auch Boule-Flächen werden angelegt. Im südlichen Teil des Revierparks leitet künftig der neue Naturlehr- und Bewegungspfad "Buchen-Loop" an zehn Stationen beispielsweise zum Wald-Yoga an. Für alle, die Entspannung suchen, entsteht ein neuer Platz am See.

Zur ökologischen Aufwertung der Parkanlage werden ungenutzte Flächen, Wege und andere Elemente entsiegelt und zurück gebaut. Neue Blumenwiesen oder Ergänzungen am Gehölzrand sollen die Artenvielfalt erhöhen. Außerdem installiert der RVR ein insektenfreundliche Beleuchtung, baut Wege und Zugänge barrierearm um und erneuert Beschilderung und Möblierung. Im ersten Schritt werden die Pflaster an der Promenade im südlichen Teil aufgenommen. Die steile Rampe am Serpentinenweg vom Freizeithaus/ Waldhof wird durch einen sicheren, barrierefreien Zugang zum südlichen Park ersetzt.

Mit einem Investitionsvolumen von 28 Millionen Euro werden alle fünf Revierparks revitalisiert. In Vonderort werden mehr als fünf Millionen Euro eingesetzt. EU und Land fördern die Maßnahmen zu 80 Prozent im Rahmen des EFRE-Aufrufs "Grüne Infrastruktur NRW“. Der RVR übernimmt 20 Prozent der Kosten.

Infos zur Programm Revierparks 2020 unter

revierparks.rvr.ruhr

Regionalverband Ruhr
info@rvr.ruhr
+49 201 2069-0