Aktuelles

Initiative JOBLINGE

RVR-Gruppe verlängert Engagement bis 2024

Der Regionalverband Ruhr (RVR) fördert gemeinsam mit seinen Tochtergesellschaften, der Business Metropole Ruhr GmbH (BMR) und der Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet mbH (AGR), auch in den nächsten drei Jahren die Initiative JOBLINGE. Eine entsprechende Verlängerung der Kooperationsvereinbarung unterzeichneten RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel, Prof. Dr. Julia Frohne, Vorsitzende der BMR-Geschäftsführung, AGR-Personalleiter Dirk Wagenknecht sowie Raphael Karrasch von der JOBLINGE gAG Ruhr.

Neben der jährlichen Spende in Höhe von 25.000 Euro unterstützt die RVR-Gruppe auch mit Bereitstellung von Ausbildungsplätzen sowie ehrenamtlichem Engagement der Mitarbeitenden. Der RVR engagiert sich seit 2013. Mit der Verlängerung beläuft sich das Investitionsvolumen auf insgesamt 300.000 Euro.

Dazu RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel: "Die JOBLINGE helfen vielen Jugendlichen, ihre Potenziale zu erkennen und gezielt zu stärken. Mit unserem Engagement wollen wir als RVR-Familie dazu beitragen, den Nachwuchskräften den Einstieg in Ausbildung und Berufsleben zu erleichtern."

Im Ruhrgebiet ist JOBLINGE seit 2013 an Standorten in Essen, Gelsenkirchen und Recklinghausen präsent und hat inzwischen 1.750 junge Menschen unterstützt.

JOBLINGE ist eine bundesweite gemeinnützige Organisation für junge Menschen, die Anschluss an die Arbeitswelt suchen. Hierfür bündelt JOBLINGE seit 2007 das Engagement und die Kompetenzen unterschiedlichster Akteure und Institutionen aus Wirtschaft, Staat und Gesellschaft. Das gemeinsame Ziel ist es, Jugendliche mit schwierigen Startbedingungen dauerhaft in eine Ausbildung oder Arbeit zu bringen. Sieben von zehn Teilnehmenden verlassen das Programm mit einer Berufsperspektive, ganze 90 Prozent der erfolgreich Vermittelten befinden sich auch sechs Monate nach ihrem Ausbildungsstart noch in der Beschäftigung.

Regionalverband Ruhr
info@rvr.ruhr
+49 201 2069-0