Aktuelles

Erzbahntrasse in Bochum-Hamme wegen Instandsetzungsarbeiten bis Ende Februar gesperrt

Bochum (idr). Update vom 15.12.2022: Das winterliche Wetter mit starkem Frost führt zu Verzögerungen bei den Arbeiten an der Erzbahntrasse in Bochum. Deshalb muss der Regionalverband Ruhr (RVR) die Sperrung des Radwegs vorsorglich bis Ende Februar verlängern.

Der RVR hat die Erzbahntrasse in Bochum zwischen der Brücke Darpestraße bis zur Höhe Hordeler Heide gesperrt. Grund dafür sind Instandsetzungsarbeiten an einer Stützwand. Eine Umleitung ist ausgeschildert: Sie führt von der Darpestraße über die Carolinenglückstraße und den Kabeisemannsweg.

Die mehr als 70 Jahre alte Stützwand in der Siedlung Carolinenglück in Bochum-Hamme säumt die Erzbahntrasse auf knapp 300 Metern. Im Zuge der letzten Bauwerks-Hauptprüfung wurden in weiten Teilen substantielle Mängel festgestellt, die die Standsicherheit des Bauwerks und die Verkehrssicherheit gefährden. Am unteren Teil der rund 4,5 Meter hohen Mauer sind Erd- und Betonierarbeiten notwendig. Der obere Abschnitt, der als Einfriedungsmauer und Sichtschutz diente, wird durch einen Zaun ersetzt. Wegen der beengten räumlichen Verhältnisse müssen alle Baumaterialien und -geräte über die Erzbahntrasse transportiert werden. Daher ist eine Sperrung unumgänglich.

Weitere Infos und eine Karte der Umleitung:
radrevier.ruhr

Regionalverband Ruhr
info@rvr.ruhr
+49 201 2069-0