Aktuelles

12.700 Kinder im Ruhrgebiet wechselten 2016 von der Grundschule zur Gesamtschule

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Als einzige weiterführende Schulform konnten die Gesamtschule in der Metropole Ruhr zu Beginn des Schuljahres 2016/17 mehr Schüler in der 5. Klasse begrüßen. 12.718 Jungen und Mädchen wechselten im vergangenen Sommer auf eine Gesamtschule, 127 mehr als 2015. Gleichzeit sank die Zahl der Übergänger von der Grundschule auf eine weiterführende Schule im Ruhrgebiet von 42.367 auf 40.523. Das teilt das Statistische Landesamt IT.NRW mit. Rückgänge gab es hingegen bei den anderen Schulformen: 2016 wechselten 1.468 Grundschüler auf eine Hauptschule (2015: 1.625) und 8.725 auf eine Realschule (2015: 9.406). 15.306 Jungen und Mädchen entschieden sich für ein Gymnasium. Damit bleibt das Gymnasium die beliebteste weiterführende Schule, verzeichnet aber auch Verluste (2015: 16.311). Auch Sekundarschulen (1.788, minus 156 gegenüber 2015) und Gemeinschaftsschulen (213, minus 13) nahmen weniger Grundschüler auf. Infos: www.it.nrw.dePressekontakt: IT.NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/9449-2521, E-Mail: pressestelle@it.nrw.de

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Als einzige weiterführende Schulform konnten die Gesamtschule in der Metropole Ruhr zu Beginn des Schuljahres 2016/17 mehr Schüler in der 5. Klasse begrüßen. 12.718 Jungen und Mädchen wechselten im vergangenen Sommer auf eine Gesamtschule, 127 mehr als 2015. Gleichzeit sank die Zahl der Übergänger von der Grundschule auf eine weiterführende Schule im Ruhrgebiet von 42.367 auf 40.523. Das teilt das Statistische Landesamt IT.NRW mit.

Rückgänge gab es hingegen bei den anderen Schulformen: 2016 wechselten 1.468 Grundschüler auf eine Hauptschule (2015: 1.625) und 8.725 auf eine Realschule (2015: 9.406). 15.306 Jungen und Mädchen entschieden sich für ein Gymnasium. Damit bleibt das Gymnasium die beliebteste weiterführende Schule, verzeichnet aber auch Verluste (2015: 16.311). Auch Sekundarschulen (1.788, minus 156 gegenüber 2015) und Gemeinschaftsschulen (213, minus 13) nahmen weniger Grundschüler auf.

Infos: www.it.nrw.de

Pressekontakt: IT.NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/9449-2521, E-Mail: pressestelle@it.nrw.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet