Aktuelles

8.445 Gasthörer besuchten die Hochschulen des Ruhrgebiets

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Die Zahl der Gasthörer an den Hochschulen der Metropole Ruhr ist im vergangenen Jahr leicht gestiegen. Im Wintersemester 2017/18 hospitierten hier 8.445 Gaststudenten. Im vorausgegangenen Wintersemester waren es 8.294. Das geht aus einer Statistik des Landesamtes IT.NRW hervor. Die landesweit höchste Gasthörerzahl hat die Fernuni Hagen: Zuletzt waren hier 6.752 "Gäste" eingeschrieben (+3,2 Prozent gegenüber 2016/17). Für die Zulassung als Gasthörer zu den Lehrveranstaltungen ist kein Abitur notwendig; Gasthörer können keine Abschlussprüfung ablegen. Infos unter www.it.nrw.dePressekontakt: IT.NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/9449-6661, E-Mail: pressestelle@it.nrw.de

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Die Zahl der Gasthörer an den Hochschulen der Metropole Ruhr ist im vergangenen Jahr leicht gestiegen. Im Wintersemester 2017/18 hospitierten hier 8.445 Gaststudenten. Im vorausgegangenen Wintersemester waren es 8.294. Das geht aus einer Statistik des Landesamtes IT.NRW hervor.

Die landesweit höchste Gasthörerzahl hat die Fernuni Hagen: Zuletzt waren hier 6.752 "Gäste" eingeschrieben (+3,2 Prozent gegenüber 2016/17).

Für die Zulassung als Gasthörer zu den Lehrveranstaltungen ist kein Abitur notwendig; Gasthörer können keine Abschlussprüfung ablegen.

Infos unter www.it.nrw.de

Pressekontakt: IT.NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/9449-6661, E-Mail: pressestelle@it.nrw.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet