Aktuelles

"Aljadj Djumaa" auf Kurs Nordsternpark: Ehemaliges Flüchtlingsboot als Projektbotschafter

Gelsenkirchen (idr). "Mit Sicherheit gut ankommen" heißt das Projekt der Outlaw-Stiftung, das auf die Situation von Flüchtlingen aufmerksam machen will. Als Botschafter fungiert die "Aljadj Djumaa", die im Sommer 2013 zur Rettung von Schiffbrüchigen im Mittelmeereinsatz war. Heute ist das Schiff nur noch in ruhigen Gewässern unterwegs und steuert mit neuem Auftrag diverse Orte in Deutschland an. Am 25. August wird es am Schiffsanleger im Nordsternpark festmachen. An Bord befinden sich 70 Kupferskulpturen des dänischen Künstlers Jens Galschiøt, die auf dem Schiff als Gesamtkunstwerk installiert sind. Die unterschiedlichen Figuren verdeutlichen, dass Flucht kein territorial begrenztes Thema ist. An Bord steht die ehrenamtliche Bootsbesatzung für Fragen zur Verfügung und informiert über das Schiff. Auf der Bühne des Amphitheaters wird zudem eine Wanderausstellung zum Thema Migration gezeigt. Gelsenkirchener Initiativen und Organisationen sorgen von 18 bis 22 Uhr für das Rahmenprogramm - Theater sowie Konzerte mit irakischen und kurdischen Bands aus Gelsenkirchen, Gedichte syrischer Geflüchteter oder Bastelangebote für Kinder. Am 26. August legt die "Aljadj Djumaa" ab mit Ziel Duisburg. In Oberhausen macht das Schiff vom 28. bis 30. August fest und Hamm ist vom 30. August bis 1. September der Zielhafen. Weitere Infos unter www.mit-sicherheit-gut-ankommen.dePressekontakt: Stadt Gelsenkirchen, Pressestelle, Martin Schulmann, Telefon: 0209/169-2374, E-Mail: pressestelle@gelsenkirchen.de

Gelsenkirchen (idr). "Mit Sicherheit gut ankommen" heißt das Projekt der Outlaw-Stiftung, das auf die Situation von Flüchtlingen aufmerksam machen will. Als Botschafter fungiert die "Aljadj Djumaa", die im Sommer 2013 zur Rettung von Schiffbrüchigen im Mittelmeereinsatz war. Heute ist das Schiff nur noch in ruhigen Gewässern unterwegs und steuert mit neuem Auftrag diverse Orte in Deutschland an. Am 25. August wird es am Schiffsanleger im Nordsternpark festmachen.

An Bord befinden sich 70 Kupferskulpturen des dänischen Künstlers Jens Galschiøt, die auf dem Schiff als Gesamtkunstwerk installiert sind. Die unterschiedlichen Figuren verdeutlichen, dass Flucht kein territorial begrenztes Thema ist. An Bord steht die ehrenamtliche Bootsbesatzung für Fragen zur Verfügung und informiert über das Schiff. Auf der Bühne des Amphitheaters wird zudem eine Wanderausstellung zum Thema Migration gezeigt.

Gelsenkirchener Initiativen und Organisationen sorgen von 18 bis 22 Uhr für das Rahmenprogramm - Theater sowie Konzerte mit irakischen und kurdischen Bands aus Gelsenkirchen, Gedichte syrischer Geflüchteter oder Bastelangebote für Kinder.

Am 26. August legt die "Aljadj Djumaa" ab mit Ziel Duisburg. In Oberhausen macht das Schiff vom 28. bis 30. August fest und Hamm ist vom 30. August bis 1. September der Zielhafen.

Weitere Infos unter www.mit-sicherheit-gut-ankommen.de

Pressekontakt: Stadt Gelsenkirchen, Pressestelle, Martin Schulmann, Telefon: 0209/169-2374, E-Mail: pressestelle@gelsenkirchen.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet