Aktuelles

An der Ruhr-Uni Bochum wird die Wirksamkeit von Generika untersucht

Bochum (idr). Ist ein "nachgemachtes Medikament" - kurz: Generikum - genauso wirksam wie das Original und wie kann man das zuverlässig kontrollieren? Mit diesen Fragestellungen beschäftigt sich ein Projekt an der Ruhruniversität Bochum (RUB), ein neues statistisches Verfahren zur Überprüfung von Arzneimittel-Generika entwickeln will. Das Team vom Lehrstuhl für Stochastik der Ruhr-Universität Bochum (RUB) arbeitet dazu mit Kollegen des Pariser Institut National de la Santé et de la Recherche Médicale zusammen. Die US-amerikanische Zulassungsbehörde FDA, die Food and Drug Administration, fördert das Projekt mit rund 800.000 US-Dollar für zwei Jahre. Infos unter www.rub.dePressekontakt: RUB, Fakultät für Mathematik, Prof. Dr. Holger Dette, Telefon: 0234/32-28284, E-Mail: holger.dette@rub.de; Dezernat Hochschulkommunikation, Dr. Julia Weiler, Telefon: -25228, E-Mail: julia.weiler@uv.rub.de

Bochum (idr). Ist ein "nachgemachtes Medikament" - kurz: Generikum - genauso wirksam wie das Original und wie kann man das zuverlässig kontrollieren? Mit diesen Fragestellungen beschäftigt sich ein Projekt an der Ruhruniversität Bochum (RUB), ein neues statistisches Verfahren zur Überprüfung von Arzneimittel-Generika entwickeln will. Das Team vom Lehrstuhl für Stochastik der Ruhr-Universität Bochum (RUB) arbeitet dazu mit Kollegen des Pariser Institut National de la Santé et de la Recherche Médicale zusammen.

Die US-amerikanische Zulassungsbehörde FDA, die Food and Drug Administration, fördert das Projekt mit rund 800.000 US-Dollar für zwei Jahre.

Infos unter www.rub.de

Pressekontakt: RUB, Fakultät für Mathematik, Prof. Dr. Holger Dette, Telefon: 0234/32-28284, E-Mail: holger.dette@rub.de; Dezernat Hochschulkommunikation, Dr. Julia Weiler, Telefon: -25228, E-Mail: julia.weiler@uv.rub.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet