Aktuelles

AOK-Nachbarschafts-Award für Projekte in Neukirchen-Vluyn und Mülheim

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Neukirchen-Vluyn (Kreis Wesel) und Mülheim an der Ruhr haben ausgezeichnete Nachbarschaften: Die AOK hat die Aktion Dorfmasche (Neukirchen-Vluyn) und die Mülheimer Nachbarschaft im Rahmen ihres Förderpreises "Gesunde Nachbarschaften" ausgezeichnet. Im Zentrum der eingereichten Projekte steht die gegenseitige Unterstützung im gemeinschaftlich gelebten Alltag. Gefragt waren Projekte, die die Gesundheit aller Generationen im Wohnumfeld fördern und den Lebensalltag bereichern können. Die "Dorfmasche" will Neukirchen-Vluyn zum "Gesundheitsdorf" machen - mit speziellen medizinischen und therapeutischen Angeboten für Ältere und mit verschiedenen Partnern. In Mülheim ist in Zeiten der Corona-Beschränkungen der Podcast "Nachbarschaftshaus Heißen" entstanden, um den Kontakt untereinander zu pflegen, Trost zu spenden und Freude zu vermitteln. Die prämierten Nachbarschaften erhalten jeweils 1.000 Euro Fördergeld für den Ausbau ihrer Projekte. Im Rheinland und in Hamburg wurden insgesamt zehn Projekte ausgezeichnet. Der Förderpreis der AOK Rheinland/Hamburg und des Netzwerks Nachbarschaft wurde in diesem Jahr erstmals vergeben. Infos unter https://aok-foerderpreis.netzwerk-nachbarschaft.net/aok-foerderpreis.htmlPressekontakt: AOK Rheinland/Hamburg, Pressestelle, Telefon: 0211/8791-1038, E-Mail: presse@rh.aok.de

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Neukirchen-Vluyn (Kreis Wesel) und Mülheim an der Ruhr haben ausgezeichnete Nachbarschaften: Die AOK hat die Aktion Dorfmasche (Neukirchen-Vluyn) und die Mülheimer Nachbarschaft im Rahmen ihres Förderpreises "Gesunde Nachbarschaften" ausgezeichnet. Im Zentrum der eingereichten Projekte steht die gegenseitige Unterstützung im gemeinschaftlich gelebten Alltag. Gefragt waren Projekte, die die Gesundheit aller Generationen im Wohnumfeld fördern und den Lebensalltag bereichern können.

Die "Dorfmasche" will Neukirchen-Vluyn zum "Gesundheitsdorf" machen - mit speziellen medizinischen und therapeutischen Angeboten für Ältere und mit verschiedenen Partnern. In Mülheim ist in Zeiten der Corona-Beschränkungen der Podcast "Nachbarschaftshaus Heißen" entstanden, um den Kontakt untereinander zu pflegen, Trost zu spenden und Freude zu vermitteln.

Die prämierten Nachbarschaften erhalten jeweils 1.000 Euro Fördergeld für den Ausbau ihrer Projekte. Im Rheinland und in Hamburg wurden insgesamt zehn Projekte ausgezeichnet. Der Förderpreis der AOK Rheinland/Hamburg und des Netzwerks Nachbarschaft wurde in diesem Jahr erstmals vergeben.

 

Infos unter aok-foerderpreis.netzwerk-nachbarschaft.net/aok-foerderpreis.html



Pressekontakt: AOK Rheinland/Hamburg, Pressestelle, Telefon: 0211/8791-1038, E-Mail: presse@rh.aok.de
Online-Redaktion
Team Medien und Internet