Aktuelles

Ausstellung und Buch zum 40. Geburtstag des LWL-Industriemuseums

Dortmund (idr). Mit der Wanderausstellung "Fabrik. Denkmal. Forum. 40 Jahre LWL-Industriemuseum fotografiert von Berthold Socha" feiert das Industriemuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) sein 40-jähriges Jubiläum. Die Schau wird am 17. November in der Maschinenhalle der Dortmunder Zeche Zollern im Rahmen einer Festveranstaltung eröffnet. Die Rettung der Halle gab 1969 den entscheidenden Impuls für das Konzept eines dezentralen Industriemuseums. Heute ist das LWL-Industriemuseum an acht Orten - Dortmund, Bochum, Witten, Hattingen, Waltrop, Bocholt, Petershagen, Lage - vertreten. Das neue Industriemuseum sollte in seiner Gesamtschau die Industriegeschichte Westfalens repräsentieren. Berthold Socha begleitete die Entwicklung von Anfang an - nicht nur als Referent der LWL-Kulturabteilung, sondern auch als Fotograf. Seine analogen Schwarzweiß-Aufnahmen zeigen die Menschen, die am Aufbau des Industriemuseums beteiligt waren, und die heutige Nutzung. Außerdem erscheint zum Jubiläum das Buch "In Bewegung. 40 Jahre LWL-Industriemuseum". Infos: www.ausstellungen-industriemuseum.lwl.orgPressekontakt: LWL, Pressestelle, Markus Fischer, Telefon: 0251/591-235, E-Mail: presse@lwl.org; LWL-Industriemuseum, Christiane Spänhoff, Telefon: 0231/6961-127

Dortmund (idr). Mit der Wanderausstellung "Fabrik. Denkmal. Forum. 40 Jahre LWL-Industriemuseum fotografiert von Berthold Socha" feiert das Industriemuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) sein 40-jähriges Jubiläum. Die Schau wird am 17. November in der Maschinenhalle der Dortmunder Zeche Zollern im Rahmen einer Festveranstaltung eröffnet. Die Rettung der Halle gab 1969 den entscheidenden Impuls für das Konzept eines dezentralen Industriemuseums. Heute ist das LWL-Industriemuseum an acht Orten - Dortmund, Bochum, Witten, Hattingen, Waltrop, Bocholt, Petershagen, Lage - vertreten.

Das neue Industriemuseum sollte in seiner Gesamtschau die Industriegeschichte Westfalens repräsentieren. Berthold Socha begleitete die Entwicklung von Anfang an - nicht nur als Referent der LWL-Kulturabteilung, sondern auch als Fotograf. Seine analogen Schwarzweiß-Aufnahmen zeigen die Menschen, die am Aufbau des Industriemuseums beteiligt waren, und die heutige Nutzung. Außerdem erscheint zum Jubiläum das Buch "In Bewegung. 40 Jahre LWL-Industriemuseum".

Infos: www.ausstellungen-industriemuseum.lwl.org

Pressekontakt: LWL, Pressestelle, Markus Fischer, Telefon: 0251/591-235, E-Mail: presse@lwl.org; LWL-Industriemuseum, Christiane Spänhoff, Telefon: 0231/6961-127

Online-Redaktion
Team Medien und Internet