Aktuelles

Baubeginn für Gesundheits- und Dienstleistungszentrum in Gelsenkirchen

Gelsenkirchen (idr). Im Gelsenkirchener Büropark Schloss Berge haben die Arbeiten für ein großes Gesundheits- und Dienstleistungszentrum begonnen. Ein gewerblicher Investor errichtet auf rund 4.300 Quadratmetern Fläche ein Zentrum für Arztpraxen, Labore, Therapieeinrichtungen und Büros - insgesamt ist hier Raum für rund 100 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze. Das Investitionsvolumen beträgt etwa acht Millionen Euro. Heute (23. Februar) feierte das Projekt "Sohlenfest", d.h. das Fundament wurde gegossen. Erd- und erstes Geschoss sind bereits vermietet. Fresenius richtet hier eine der größten Dialysen im nördlichen Ruhrgebiet ein. Mit der Ansiedlung des Gesundheitszentrums ist der Büropark Schloss Berge fast vollständig vermarktet. Insgesamt bietet der Standort rund 900 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze. Infos unter www.gelsenkirchen.dePressekontakt: Stadt Gelsenkirchen, Pressestelle, Telefon: 0209/169-2374, E-Mail: pressestelle@gelsenkirchen.de

Gelsenkirchen (idr). Im Gelsenkirchener Büropark Schloss Berge haben die Arbeiten für ein großes Gesundheits- und Dienstleistungszentrum begonnen. Ein gewerblicher Investor errichtet auf rund 4.300 Quadratmetern Fläche ein Zentrum für Arztpraxen, Labore, Therapieeinrichtungen und Büros - insgesamt ist hier Raum für rund 100 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze. Das Investitionsvolumen beträgt etwa acht Millionen Euro. Heute (23. Februar) feierte das Projekt "Sohlenfest", d.h. das Fundament wurde gegossen.

Erd- und erstes Geschoss sind bereits vermietet. Fresenius richtet hier eine der größten Dialysen im nördlichen Ruhrgebiet ein.

Mit der Ansiedlung des Gesundheitszentrums ist der Büropark Schloss Berge fast vollständig vermarktet. Insgesamt bietet der Standort rund 900 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze.

Infos unter www.gelsenkirchen.de

Pressekontakt: Stadt Gelsenkirchen, Pressestelle, Telefon: 0209/169-2374, E-Mail: pressestelle@gelsenkirchen.de

Regionalverband Ruhr
info@rvr.ruhr
+49 201 2069-0