Aktuelles

Berliner Theatertreffen: 3sat-Preis für Ersan Mondtags Inszenierung "Das Internat" am Theater Dortmund

Dortmund (idr). Für seine Inszenierung "Das Internat" am Theater Dortmund erhält Ersan Mondtag den mit 10.000 Euro dotierten 3sat-Preis beim Berliner Theatertreffen. Der Regisseur zeige sich "einmal mehr als bildmächtiger Regisseur, der gekonnt mit den Ängsten der Zuschauer spielt. Märchen- und Horrormotive und ihre vielfältigen Assoziationsmöglichkeiten verknüpft er zu einer spektakulären Feier des Unheimlichen", urteilte die Jury. Ersan Mondtag arbeitet an der Schnittstelle von Theater, Musik, Performance und Installation. Er inszenierte u.a. am Thalia Theater Hamburg, am Schauspiel Frankfurt, am Berliner Ensemble, am Maxim Gorki Theater, am Theater Bern, am Schauspiel Köln und an den Münchner Kammerspielen. Das Fachmagazin Theater heute kürte Mondtag zum Nachwuchsregisseur des Jahres 2016. Die Preisverleihung findet am 4. Mai in Berlin statt. Infos: www.berlinerfestspiele.de/theatertreffen und www.theaterdo.dePressekontakt: Theater Dortmund, Djamak Homayoun, Telefon: 0231/50-22390, E-Mail: dhomayoun@theaterdo.de

Dortmund (idr). Für seine Inszenierung "Das Internat" am Theater Dortmund erhält Ersan Mondtag den mit 10.000 Euro dotierten 3sat-Preis beim Berliner Theatertreffen. Der Regisseur zeige sich "einmal mehr als bildmächtiger Regisseur, der gekonnt mit den Ängsten der Zuschauer spielt. Märchen- und Horrormotive und ihre vielfältigen Assoziationsmöglichkeiten verknüpft er zu einer spektakulären Feier des Unheimlichen", urteilte die Jury.

Ersan Mondtag arbeitet an der Schnittstelle von Theater, Musik, Performance und Installation. Er inszenierte u.a. am Thalia Theater Hamburg, am Schauspiel Frankfurt, am Berliner Ensemble, am Maxim Gorki Theater, am Theater Bern, am Schauspiel Köln und an den Münchner Kammerspielen. Das Fachmagazin Theater heute kürte Mondtag zum Nachwuchsregisseur des Jahres 2016.

Die Preisverleihung findet am 4. Mai in Berlin statt.

Infos: www.berlinerfestspiele.de/theatertreffen und www.theaterdo.de

Pressekontakt: Theater Dortmund, Djamak Homayoun, Telefon: 0231/50-22390, E-Mail: dhomayoun@theaterdo.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet